saarVV kehrt ab morgen zu regulärem Fahrplan zurück

Ab dem morgigen Montag (4. Mai 2020) nehmen die Verkehrsunternehmen im Saarländischen Verkehrsverbund (saarVV) bis auf wenige Ausnahmen wieder den Normalbetrieb auf.
Die Busse und Bahnen des saarVV fahren ab morgen (04.05.2020) wieder größtenteils nach Regelfahrplan. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa
Die Busse und Bahnen des saarVV fahren ab morgen (04.05.2020) wieder größtenteils nach Regelfahrplan. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa
Die Busse und Bahnen des saarVV fahren ab morgen (04.05.2020) wieder größtenteils nach Regelfahrplan. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa
Die Busse und Bahnen des saarVV fahren ab morgen (04.05.2020) wieder größtenteils nach Regelfahrplan. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

saarVV ab morgen wieder größtenteils nach Regelfahrplan

Mit der schrittweisen Lockerungen der Kontaktbeschränkungen und der schrittweisen Öffnung der Schulen im Saarland nehmen auch die Verkehrsunternehmen im Saarländischen Verkehrsverbund (saarVV) wieder den Normalbetrieb auf. Ab dem morgigen Montag verkehren die Busse und Bahnen größtenteils nach Regelfahrplan.

Beim Busverkehr gilt dies zunächst nicht für die Linie 30 nach Forbach, die weiterhin entfällt. Im Schienenverkehr werden laut Angaben des saarVV rund 98 Prozent der Bahnen fahren. Lediglich die Niedtalbahn werde im Schienenersatzverkehr mit Bussen bedient.

Ab 11. Mai grenzüberschreitender Verkehr geplant

Ab dem 11. Mai  werde man dann auch wieder der Betrieb im grenzüberschreitenden Verkehr mit Frankreich auf den Linien RE 18 Saarbrücken – Metz und RE 19 Saarbrücken – Straßburg aufnehmen. Kein Verkehr bis zur Aufhebung der vorübergehenden Grenzkontrollen könne hingegen auf den Wochenendverkehren der Linie RE 16 Trier – Perl– Metz und dem grenzüberschreitenden Abschnitt der Saarbahn-Linie S 1 von Hanweiler nach Saargemünd stattfinden.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des saarVV