Schwerer Unfall auf B51 bei Kleinblittersdorf: Ersthelfer rettet Leben

Zeugen eines schweren Unfalls auf der B51 werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Zwei Personen waren dabei am Mittwochnachmittag (23. Oktober) schwer verletzt worden.

Ein Notarzt im Einsatz. Foto: Boris Roessler/Archiv
Ein Notarzt im Einsatz. Foto: Boris Roessler/Archiv

Bei einem Unfall auf der B51 in Höhe Kleinblittersdorf sind am Mittwochnachmittag (23. Oktober) zwei Autofahrer schwer verletzt worden. Wie aus einer Pressemeldung der Polizei Saarbrücken hervorgeht, hatte gegen 16.55 Uhr ein 24-Jähriger die B51 aus Richtung Saarbrücken kommend in Fahrtrichtung Saargemünd befahren.

In Gegenverkehr  geraten

Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen PKW, geriet in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal und ungebremst mit dem entgegengesetzt fahrenden Pkw einer 64-jährigen Fahrerin aus Frankreich.

Erste Hilfe geleistet

Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwerst verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge erheblich deformiert.  Ein Verkehrsteilnehmer, ein amerikanischer Polizist, leistete geistesgegenwärtig unmittelbar nach dem Unfallgeschehen Erste Hilfe, indem er einem Unfallbeteiligten ein sogenanntes Tourniquet anlegte, das dazu dient, akuten Blutfluss zu unterbrechen. Laut Polizei konnte nur durch dessen beherztes Handeln das Leben des Verletzten durch wenig später eintreffende Rettungskräfte gerettet werden.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls: Wer Hinweise geben kann, wird dringend gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer (0681)9321233 in Verbindung zu setzen.

Verwendete Quellen:
• Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 24.10.19