Tödlicher Unfall in der Großregion: 48-Jährige stirbt, weitere Personen verletzt

Auf der A1 zwischen dem Tunnel Howald und dem Gaspericher Kreuz in Richtung Luxemburg-Stadt hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Dabei kam eine 48-Jährige ums Leben, weitere Personen wurden verletzt. Das sind die Angaben der Polizei dazu:

Bei dem Unfall kam eine 48-Jährige ums Leben. Symbolfoto: Presseportal/Polizei

Am Freitag (7. Januar 2022) hat es in der Großregion einen schweren Unfall gegeben. Nach Angaben der Polizei ereignete sich dieser auf der A1 zwischen dem Tunnel Howald und dem Gaspericher Kreuz in Richtung Luxemburg-Stadt. Die Unfallstelle liegt etwa 25 Autominuten von der Gemeinde Perl/Saarland entfernt.

Laut Mitteilung war zu dem Zeitpunkt der Fahrer eines Lastkraftwagens mit Fahrzeugen, welche das Ende eines Staus bildeten, kollidiert. In den Unfall verwickelt: insgesamt fünf Fahrzeuge, teilten die Einsatzkräfte mit. Eine 48-Jährige erlag noch an „Ort und Stelle ihren schweren Verletzungen“. Darüber hinaus musste eine weitere Person schwer verletzt aus ihrem Wagen geborgen und in ein Krankenhaus gebracht werden. „Drei Personen wurden leicht verletzt“, so die Polizei in Luxemburg.

Vor Ort war den Angaben zufolge auch eine Spurensicherung. „Eine Autopsie wurde beantragt“, teilten die Beamt:innen abschließend mit.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Luxemburg, 08.01.2022