Zweibrücken: Unbekannter schlägt an drei geparkten Pkw Scheiben ein

An drei Örtlichkeiten im Zweibrücker Stadtgebiet kam es am Wochenende zu Pkw-Aufbrüchen. Möglicherweise stehen die Taten in Verbindung zueinander.

Die Polizeiinspektion Zweibrücken informiert aktuell über drei Pkw-Aufbrüche, die sich in den vergangenen Tagen im Stadtgebiet ereignet haben. In Zusammenhang mit den Vorfällen werden Zeugen gesucht.

Erste Tat

Ein bislang unbekannter Täter schlug an einem weißen Range Rover, der in Höhe des Hauptfriedhofs in der Vogelgesangstraße geparkt war, die hintere linke Scheibe mit einem unbekannten Gegenstand ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus dem Fahrzeug nichts entwendet.

Auslöser der Tat könnten offen im Wagen zurückgelassene Gegenstände (Tasche, Jacke) gewesen sein. Möglicherweise wurde der Unbekannte bei der Tatausführung gestört, sodass es nicht zum Diebstahl kam. Der Sachschaden: etwa 300 Euro. Tatzeitpunkt: 15.02.2020, 17.00 Uhr, bis 16.02.2020, 07.50 Uhr.

Zweite Tat

Ein bislang unbekannter Täter schlug an einem grauen Audi A3, der auf einem freien Platz hinter einem Mehrfamilienhaus in der Ixheimer Straße stand, die Scheibe der Beifahrertür mit einem unbekannten Gegenstand ein.

Das im Fahrzeuginnern befindliche Navigationsgerät klaute der unbekannte Täter nicht. Womöglich wurde er bei der Ausübung der Tat gestört. Der Sachschaden: zirka 300 Euro. Tatzeitpunkt: 15.02.2020, 20.00 Uhr, bis 16.02.2020, 10.45 Uhr.

Dritte Tat

Ein bislang unbekannter Täter schlug an einem in der Oberen Himmelbergstraße geparkten weißen Mercedes GLA die Scheibe der Beifahrertür mit einem unbekannten Gegenstand ein und entwendete aus dem Wagen eine auf dem Beifahrersitz abgestellte schwarze Sporttasche der Marke „Nike“.

Darin befanden sich unter anderem zwei Geldbörsen mit diversen persönlichen Dokumenten (verschiedene Ausweise, Kreditkarte) und rund 100 Euro an Bargeld. Der Gesamtschaden: etwa 800 Euro. Tatzeitpunkt: 15.02.2020, 21.00 Uhr, bis 16.02.2020, 09.30 Uhr.

Hinweise an die Polizei in Zweibrücken, Tel. (06332)9760, oder per E-Mail an [email protected]

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Zweibrücken, 17.02.2020