Schwerer Unfall auf B419: Flüchtender Verursacher von Polizei geschnappt

Bei einem Verkehrsunfall auf der B419 im Landkreis Trier-Saarburg sind zwei Menschen verletzt worden. Es kam zu mehreren Auffahrunfällen wegen eines missglückten Überholvorgangs.
Auf der B419 bei Nittel hat es einen schweren Unfall gegeben. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Auf der B419 bei Nittel hat es einen schweren Unfall gegeben. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Auf der Bundesstraße 419 zwischen Nittel und Rehlingen ist am Mittwoch (20. März 2024), gegen 16.42 Uhr, zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Ein Autofahrer hatte auf der Bundesstraße zum Überholen ausgeschert. Mehrere entgegenkommenden Fahrzeuge mussten stark abbremsten, um das Einscheren des überholenden Pkw zu ermöglichen. Dadurch kam es aber zu mehreren Auffahrunfällen kam, wie die Polizei mitteilte. Drei Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt. Dabei wurden zwei Menschen verletzt, sie mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Verursacher flüchtet vom Unfallort

Der Fahrer des überholenden Autos setzte seine Fahrt erst fort, wurde dann aber nach weiteren Ermittlungen gefasst.

Sperrung der B419 für zwei Stunden

Zwei der beteiligten Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße war rund um den Unfallort für etwa zweieinhalb Stunden nur einspurig befahrbar. Außerdem mussten auslaufende Betriebsstoffe durch die Straßenmeisterei Saarburg abgestreut werden.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung Polizeidirektion Trier, 20.03.2024
– Deutsche Presse-Agentur