Budenzauber und Lichterglanz in Trier beendet: Das Fazit des 42. Trierer Weihnachtsmarktes

Der Trierer Weihnachtsmarkt ist am Donnerstag, 22.12.2022 zu Ende gegangen. Doch wie ist das Fazit. Das haben wir die Verantwortlichen gefragt.
(c) Florian Blaes
(c) Florian Blaes

Nun ist ER auch schon wieder zu Ende. Der 42. Weihnachtsmarkt in Trier ist zu Ende. Für die einen ein Bedauern, für die anderen ein Segen. Jeder wie er es mag. Wo in der ersten Phase das trübe nasse Wetter herrschte, gab es im größten Teil des Weihnachtsmarktes Top- Weihnachtsmarkt-Wetter bei Dauerfrost und Winterluft. Zum Ende wurde es dann wieder nasser.

Trier auf 2. Platz der schönsten Weihnachtsmärkte in Europa

Und auch zum Ende gab es eine kleine Überraschung. Die FTI Touristik hat die 5 besten Weihnachtsmärkte in Europa bekanntgegeben. Und hier landete TRIER auf den 2. Platz. In der Beschreibung heißt es: Schönster Christkindlmarkt in Deutschland, Dom sorgt für romantische Stimmung, einzigartiges Dekorationskonzept und ein Tipp: Probieren Sie den originalen Winzerglühwein von der Mosel. Auf Platz eins landete der Weihnachtsmarkt Budapest, 3. Basel, 4. Brüssel und 5. Madeira.

News-Trier hat bei Thomas Vatheuer, dem Pressesprecher ARGE Trierer Weihnachtsmarkt nachgefragt:

Wie war der Weihnachtsmarkt in Trier 2022 besucht?

„Trier hat vor allem am Wochenende eine hohe Besucherfrequenz gehabt. Endlich kamen unsere Nachbarn aus Frankreich, Luxemburg und Belgien wieder zurück. Auch konnten wir viele Gäste von den US – Airbases begrüßen . Wir hatten den Eindruck die Menschen freuen sich wieder auf einen Besuch ohne Einschränkungen“ freut sich Vatheuer.

Was sagen sie Marktbeschicker?

Unsere Marktbeschicker sind zufrieden mit den Umsätzen. Auch wurden einzelne Preiserhöhungen aufgrund der gestiegenen Liefer-und Energiekosten akzeptiert. Besonders zufrieden sind unsere neuen Anbieter (4 in Trier), die erstmals hier vertreten waren.“

Was wurde besonders gut angenommen?

„Die neuen Anbieter, zwei Buden mit Kunsthandwerklicher Keramik, ei Metallkunsthandwerker und ein neuer Bio-Kaffeestand waren sehr zufrieden. Erstmals nach drei Jahren Pause hatten wir wieder Live-Programm, das ebenfalls viele Besucher gefreut hat.“

Was waren die Probleme und Herausforderungen?

„Nach drei Jahren hatten wir auch Abgänge bei Marktbeschickern zu verzeichnen, weil viele auch kein durchgehendes Personal mehr ausreichend zur Verfügung hatten über 5 1/2 Wochen. Personalengpässe war ein Problem, das wir zum Teil mit verkürzten Öffnungszeiten auffangen konnten. Generell auch die enormen Energiekosten, die wir durch einzelne Preiserhöhung und verkürzte Öffnungszeiten besonders am Wochenende (Freitag und Samstag)  jeweils 1 1/2 h weniger angegangen sind.“

Fazit

Wir fassen zusammen: Nach einem Weihnachtsmarkt im letzten Jahr unter Corona-Regeln und davor gänzlich gar kein Weihnachtsmarkt konnte in diesem Jahr 2022 wieder „gefeiert“ werden. Es sind wieder mehr Menschen aus unseren Nachbarländern gekommen. Aber die Energiekosten und der Personalmangel haben zu kleineren Einschränkungen geführt. Im gesamten sind die Marktbeschicker aber mit dem Besuch in diesem Jahr zufrieden. 

In diesem Sinne: Auf ein Wiedersehen auf dem 43. Weihnachtsmarkt in Trier vom 24.November 2023 bis 22. Dezember 2023

 

 

Eigene Recherche