„Falafel Babo“ in Trier zieht bald um – und vergrößert sich

Vor einigen Wochen kündigte "Falafel Babo" auf Facebook an, einen eigenen Laden in der Stadt zu eröffnen. Jetzt gibt es Neuigkeiten diesbezüglich:
Der graue Foodtruck steht neben der Shell Tankstelle am St. Barbara-Ufer. Foto: Facebook/ Falafel Babo
Der graue Foodtruck steht neben der Shell Tankstelle am St. Barbara-Ufer. Foto: Facebook/ Falafel Babo

Vom Foodtruck zum Lokal: Falafel Babo in Trier zieht um

„Falafel Babo“ vom St. Barbara-Ufer in Trier vergrößert sich. Der graue Foodtruck mit dem gelben Logo neben der Shell-Tankstelle ist zwar unscheinbar, begeistert aber mit seinen Leckereien.  Inhaber Soubhi Abo Alhoul eröffnete inmitten der Corona-Pandemie seinen Foodtruck. Der Name „Falafel Babo“ ist hier gleichzeitig Programm: Angeboten werden unter anderem auch Fleisch-Gerichte, doch die Favoriten bei den Gästen sind die frittierten Bällchen aus Kichererbsen. Alhouls großer Traum jedoch ist es, eines Tages sein eigenes Restaurant zu eröffnen. Dieser Traum geht bald endlich in Erfüllung.

Eröffnung eines eigenen Ladens

Anfang August wurde die frohe Botschaft verkündet: Falafel Babo zieht in einen eigenen Laden. Eröffnet wird in der Maarstraße 11. Die neue Adresse ist nur wenige Gehminuten von der Porta entfernt. Aber auch mit dem Bus ist der Laden ganz einfach zu erreichen. Man muss lediglich bei der Haltestelle Maarstraße aussteigen und die letzten Meter gehen. Wer mit dem Auto halten will, profitiert von den Parkplätzen in unmittelbarer Nähe.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Wann der Laden nun offiziell eröffnet wird, steht nach derzeitigen Stand noch nicht fest, doch lange wird es wohl nicht mehr dauern.

Foodtruck wird schließen

Auf Nachfrage erklärte uns der Betreiber, dass der Foodtruck am St. Barbara-Ufer vorerst schließt, sobald das Lokal in der Maarstraße eröffnet.

Verwendete Quelle:
– eigener Bericht
– Facebook Falafel Babo