Feuerwehr rettet verletzten Fahrer mit Rettungsschere nach Unfall auf L148 bei Primstal

Zu einem schweren Unfall kam es am Samstagmittag auf der L148 bei Primstal. Ein Mensch wurde verletzt.
(c) Feuerwehr Nonnweiler
(c) Feuerwehr Nonnweiler
Gegen 15.46 Uhr am Samstagnachmittag, 12.02.2022 löste die Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg Alarm für den Löschbezirk Primstal aus. Auf der L148 zwischen Primstal und Krettnich war ein PKW verunfallt. Da unklar war, ob ein Insasse eingeklemmt oder eingeschlossen war, wurde die Feuerwehr zeitgleich mit dem Rettungsdienst und der Polizei alarmiert.

Feuerwehr muss Auto aufschneiden 

Der Fahrer des verunfallten Autos wurde von zwei Ersthelfern betreut, bis die Rettungskräfte eintrafen. Nach Rücksprache mit dem Notarzt konnte bei dem Fahrer eine Verletzung der Wirbelsäule nicht ausgeschlossen werden. Daraufhin setze die Feuerwehr hydraulisches Gerät ein und ermöglichte eine „große Seitenöffnung“, damit die Person ohne Bewegung der Wirbelsäule gerettet werden konnte. Bei der „großen Seitenöffnung“ werden zwei Türen, sowie die B-Säule am Fahrzeug entfernt.

Unfallursache unklar 

Weiterhin wurde die Polizei bei der Absicherung der Unfallstelle unterstützt und die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher. Ebenso wurde der PKW auf auslaufende Betriebsstoffe untersucht und auslaufende Stoffe aufgenommen. Der Fahrer kam verletzt in ein Krankenhaus. Unfallursache ist derzeit unklar.

Presseinfo Feuerwehren St. Wendel