Kostenloses Trinkwasser in Trier: An diesen Stellen könnt ihr eure Flaschen befüllen

Wer in Trier unterwegs ist und Durst verspürt, muss nicht zwingend in einem der vielen Lokale einkehren. In der Stadt gibt es zahlreiche Möglichkeiten, kostenlos an Trinkwasser zu kommen.
In Trier gibt es zahlreiche Möglichkeit, die eigene Trinkflasche aufzufüllen. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
In Trier gibt es zahlreiche Möglichkeit, die eigene Trinkflasche aufzufüllen. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Dieser Beitrag ist auch in Leichter Sprache verfügbar.

Ob beim Stadtbummel, während der Sightseeing-Tour oder Bummeln – irgendwann kommt der Durst. Vor allem bei sommerlichen Temperaturen ist es enorm wichtig, ausreichend zu trinken. Wenn der eigene Wasservorrat leer ist und man keine Lust verspürt, eins der vielen Lokale zu besuchen, bieten die Wasserspender in der Stadt Abhilfe.

Kostenloses Trinkwasser an vier Stationen in Trier

In Deutschland gibt es schätzungsweise 1.300 öffentlich nutzbar Trinkwasserbrunnen. Vier von ihnen sind in der Trierer Innenstadt verteilt. Per Knopfdruck können Passant:innen auf dem Domfreihof, im Palastgarten, dem Porta-Nigra-Platz und Kornmarkt ihren Durst stillen – und das kostenlos. Die Edelstahlsäulen sind seit Mitte April wieder im Einsatz und werden erst zum Wintereinbruch wieder abgeschaltet. Der genaue Zeitpunkt hängt von der Witterung ab.

Wo es außerdem kostenloses Trinkwasser gibt

Die Wasserspender sind nicht die einzige Möglichkeit, an kostenloses Trinkwasser zu kommen. Mit leeren Flaschen kann man eine der vielen Auffüllstationen besuchen (wenn der Weg zu den Wasserspendern zu weit ist). Hier kriegt man die Flasche kostenlos mit Wasser gefüllt. In der Stadt gibt es viele Refill-Stationen. Verschiedenste Läden können freiwillig an der bundesweiten Initiative teilnehmen und bieten an, Trinkflaschen gratis aufzufüllen. Auf der Webseite könnt ihr die Stationen sehen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt angezeigt wird.
Datenschutzseite

Einverstanden

Große Karte öffnen

Sticker an der Tür zeigt Teilnahme bei Initiative

Nachfüllstationen lassen sich anhand der Sticker an Türen oder Fenster erkennen. So seht ihr auch im Vorbeigehen, wo ihr eure Flasche wieder auffüllen könnt.

So sehen die Sticker aus. Foto: Facebook/Refill Deutschland

Der eigenen Erfahrung nach sind die Wirte in Trier aber sehr freundlich, auch ohne das „Refill“-Zeichen werden Flaschen aufgefüllt – man muss nur nett fragen 😊.

Verwendete Quellen:
– eigener Bericht
– Webseite Refill