Schielender weißer Tiger hat in Rheinland-Pfalz ein neues Zuhause

In Tschechien wurde ein weißer Tiger von einer Privatperson konfisziert. Jetzt hat das schielende Tiger-Mädchen ihr neues Zuhause in Rheinland-Pfalz bezogen. Die Wildtierstation in Maßweiler (Landkreis Südwestpfalz) freut sich.
Das weiße Tiger-Mädchen ist in ihrem neuen Zuhause angekommen. Foto: FDacebook/ TIERART Wildtierstation
Das weiße Tiger-Mädchen ist in ihrem neuen Zuhause angekommen. Foto: FDacebook/ TIERART Wildtierstation

Weiße Tigerdame ist in Rheinland-Pfalz angekommen

Ein bei einem privaten Besitzer in Tschechien beschlagnahmtes weißes Tiger-Mädchen ist in ihrem neuen Zuhause in Rheinland-Pfalz angekommen. Die exotische Katze Charlota wurde nach ihrer Ankunft in Maßweiler im Kreis Südwestpfalz in einem natürlich gestalteten Gehege von über 850 Quadratmetern untergebracht. Dort habe sie bereits „rumgetollt und mit den Ästen gespielt“, heißt es von der Wildtierstation. Vor Ort freue man sich sehr über die Ankunft des Tigers.

Die Geschichte des schielenden Tiger-Mädchen

Das schätzungsweise ein Jahr alte Tier war von tschechischen Behörden 2022 beschlagnahmt worden. Videos im Internet hatten Ermittler auf die Spur des Halters gebracht. Charlota kam zunächst in den Zoo von Hodonin bei Brünn, von wo aus die Tigerdame jetzt zur Auffangstation Tierart der Tierschutzorganisation Vier Pfoten gebracht wurde.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Wieso schielt der Tiger?

Weiße Tiger faszinieren viele Menschen. Das Zauber-Duo Siegfried und Roy war für seine Auftritte mit den Raubtieren weltbekannt. In freier Natur kommen die Großkatzen so gut wie nicht mehr vor. Sie werden oft vom Menschen gezüchtet. Da diese aber so selten sind, werden in der Zucht meist Tiere verwendet, die miteinander verwandt sind. Inzucht hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Tiere. Weiße Tiger in Gefangenschaft leiden häufig unter Anomalien, wie etwa schielenden Augen. Mancherorts werden sie von Privatleuten als Statussymbol gehalten – das kann dann so enden wie bei Charlota.

Facebook-Beitrag Vier Pfoten & TIERART Wildtierstation, Deutsche Presse-Agentur