Stau in Trier: Mehr als 100 Traktoren legen Verkehr lahm

Etwa 50 Landwirte und Winzer haben sich zusammengetan und sind am heutigen Morgen nach Trier gefahren - oder auf dem Weg. Mit Behinderungen ist zu rechnen. Mit der Aktion protestieren sie gegen die Sparpläne der Ampel-Koalition.
Wegen eines Protests von den Landwirten kann es heute in Trier zu Behinderungen kommen. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa
Wegen eines Protests von den Landwirten kann es heute in Trier zu Behinderungen kommen. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa

Am frühen Donnerstagmorgen (21. Dezember 2023) haben sich etwa 50 Landwirte und Winzer mit ihren Traktoren in Föhren (Kreis Treier -Saarburg) getroffen. Informationen des „SWR“ zufolge haben sich auch in Bitburg und an der Obermosel Landwirte getroffen und auf den Weg nach Trier gemacht. Am Verteilerkreis in Trier wollen sich die mehr als 100 Landwirte mit ihren Fahrzeugen treffen.

Twitter (X)

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter (X) angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Polizei warnt vor Behinderungen im Verkehr

Wegen des geplanten Protests der Landwirte warnt die Polizei vor Einschränkungen und Behinderungen im Berufsverkehr. Einsatzkräfte seien vor Ort, um die Verkehrsbehinderungen „auf ein Mindestmaß zu reduzieren“, teilte die Polizei Trier mit. Inzwischen sei nach „SWR“-Informationen der Verteilerkreis in Trier wegen der Bauerndemo gesperrt.

Twitter (X)

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter (X) angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Massiver Widerstand angekündigt – Landwirte wehren sich

Der Deutsche Bauernverband verlangt von der Regierung eine Rücknahme der Pläne, Regelungen zum Agrardiesel und zur Kfz-Steuerbefreiung für Einsparungen im Bundeshaushalt abzuschaffen. „Wenn nicht, wird es ab Januar massiven Widerstand geben. Wir werden uns das nicht gefallen lassen“, betonte der Bauernpräsident Joachim Rukwied.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeipräsidium Trier, 21.12.2023
– Bericht des SWR