AKK plädiert für das Ende des Zölibats und mehr Frauen in Kirchenämtern

Annegret Kramp-Karrenbauer wünscht sich, dass auch verheiratete Männer künftig Priester werden können. Die CDU-Chefin sprach sich zudem dafür aus, Frauen in der Kirche eine stärke Rolle zu ermöglichen. Die Führung der katholischen Kirche ist nur teilweise ihrer Meinung.
Annegret Kramp-Karrenbauer wünscht sich die Aufhebung des Zölibats und "viel mehr Frauen in der Kirche". Archivfoto: Christian Charisius/dpa-Bildfunk
Annegret Kramp-Karrenbauer wünscht sich die Aufhebung des Zölibats und "viel mehr Frauen in der Kirche". Archivfoto: Christian Charisius/dpa-Bildfunk
Annegret Kramp-Karrenbauer wünscht sich die Aufhebung des Zölibats und "viel mehr Frauen in der Kirche". Archivfoto: Christian Charisius/dpa-Bildfunk
Annegret Kramp-Karrenbauer wünscht sich die Aufhebung des Zölibats und "viel mehr Frauen in der Kirche". Archivfoto: Christian Charisius/dpa-Bildfunk

Gerade angesichts des Priestermangels, aber auch der Missbrauchsskandale, wird der Zwang zur Ehelosigkeit von Priestern immer wieder infrage gestellt. Laut Kramp-Karrenbauer könne eine Aufhebung des Zölibats helfen, „mehr Menschen für den Dienst zu begeistern“. Das äußerte AKK am Samstag gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die Entscheidung ohne Familie zu leben, sei für viele Menschen eine zu große Hürde

Papst Franziskus will an Zölibat festhalten

Papst Franziskus allerdings erklärte kürzlich am Zölibat festhalten zu wollen. Nur in entlegenen Gegenden, in denen Menschen aufgrund des Priestermangels kaum die Möglichkeit haben, den Gottesdienst zu besuchen, könne man vielleicht Ausnahmen machen. Dort sollen dann verheiratete Männer – sogenannte viri probati – Priester werden können. 

AKK wünscht sich mehr Frauen in der Kirche

AKK, die selbst Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken ist, wünscht sich außerdem „viel mehr Frauen in der Kirche“. Diese solle in einem ersten Schritt Diakoninnen zulassen. Das Amt ist bisher Männern vorbehalten. Seit 2016 prüft eine von Papst Franziskus eingesetzte Kommission die Zulassung von Frauen.

Verwendete Quellen:
– Tagesschau