Aktuelle Hochwasser-Lage im Saarland: Innenminister gibt vorsichtige Entwarnung

Nach dem schweren Hochwasser im Saarland gab Innenminister Reinhold Jost (SPD) am Dienstagnachmittag (21. Mai 2024) eine erste vorsichtige Entwarnung. Aufgrund der weiteren Regenfälle beobachte man die Lage aber auch weiter genau und sei für den Ernstfall gerüstet:
Nach dem schweren Hochwasser im Saarland soll sich die Lage etwas entspannen. Vielerorts finden Aufräumarbeiten statt, wie hier in Kleinblittersdorf. Foto: Andreas Arnold/dpa-Bildfunk
Nach dem schweren Hochwasser im Saarland soll sich die Lage etwas entspannen. Vielerorts finden Aufräumarbeiten statt, wie hier in Kleinblittersdorf. Foto: Andreas Arnold/dpa-Bildfunk

Hochwasser-Lage im Saarland: Innenminister gibt vorsichtige Entwarnung

Nach dem schweren Hochwasser am Pfingstwochenende im Saarland, hat der saarländische Innenminister Reinhold Jost (SPD) am Dienstagnachmittag (21. Mai 2024) eine erste, vorsichtige Entwarnung gegeben. „Im Moment sieht es sehr ruhig, sehr übersichtlich und entspannt aus“, sagte Jost am Dienstag in der Staatskanzlei des Saarlandes in Saarbrücken. Nach neuesten Informationen könne „das Wettergeschehen herabgestuft“ werden. Laut Jost sei aufgrund der aktuellen Informationslage nur noch mit einem „mäßigen Hochwassergeschehen“ zu rechnen, was angesichts der Vortage eine „gute Nachricht“ sei.

Lage wird weiter genau beobachtet: Einsatzkräfte im Saarland halten sich bereit

Die Einsatzkräfte im Saarland halten sich laut Jost jedoch auch weiter für einen „hoffentlich nicht stattfindenden Einsatz bereit“, wie der Innenminister es am Dienstag artikulierte. Man beobachte die Lage weiterhin sehr genau, auch wenn man hoffe, dass die Wetterlage sich so entwickele, dass es keine weitere Verschärfung gibt. Nach Einschätzung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sind am Dienstag noch weitere Niederschläge für das Saarland zu erwarten: „Erneut amtliche Warnung vor Dauerregen im Saarland“.

Pegel im Saarland sollen „moderat steigen“

Laut Angaben des Innenministeriums gibt es aktuell keine größeren akuten Einsatzlagen im Saarland. Vielerorts komme es derzeit vielmehr zu Aufräumarbeiten nach den schweren Hochwassern. Laut den Daten des Hochwasserlageberichts sollen die Pegelstände im Saarland heute allerdings erneut ansteigen. Aufgrund der angekündigten Niederschlagsmengen (aktuelle DWD-Prognose für das Saarland) sollen die Anstiege aber „moderat“ ausfallen. Wegen möglicher Gewitter könnte es lediglich an einzelnen kleineren Gewässern zu  „kurzzeitigem starken Ansteigen der Wasserstände“ kommen.

Wo das der Fall sein soll, lasse sich leider nicht genau vorhersagen. Die Menschen im Saarland sollen deshalb an kleinen Gewässern sowie in den besonders hochwassergefährdeten und noch überfluteten Gebieten besonders achtsam sein, teilte das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz mit.

Aktuelle Informationen zur Hochwasser-Lage im Live-Ticker

Die neuesten Informationen zur aktuellen Hochwasser-Lage im Saarland findest du in unserem Ticker: „Hochwasser im Saarland: Die News vom Dienstag“.

Verwendete Quellen:
– Informationen des saarländischen Innenministeriums vom 21. Mai 2024
– eigene Berichte