Annegret Kramp-Karrenbauer stürzt bei Umfragewerten immer weiter ab

Laut den Umfragewerten des aktuellen ARD-Deutschlandtrends sind immer weniger Menschen in Deutschland mit der Arbeit der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer zufrieden.

Nur noch 20 Prozent der Deutschen zeigen sich laut der Umfrage zufrieden oder sehr zufrieden mit Annegret Kramp-Karrenbauer. Das sind acht Prozent weniger als noch im August.

Obwohl die CDU an Zustimmung gewinnt (+1 Prozent) und die Grünen hinter sich lässt (-3 Prozent), sind zwei Drittel der Befragten mit der Arbeit von Kramp-Karrenbauer nicht glücklich. Damit erreicht die Politikerin ihren Tiefstwert. Unbeliebter ist lediglich AfD-Bundessprecher Alexander Gauland. Auch im ZDF-Politbarometer landet sie auf dem vorletzten Platz, nur noch gefolgt von Innenminister Horst Seehofer. 71 Prozent bezweifeln zudem, dass sie die CDU in die Zukunft führen kann. 

Ganz anders sehen die Werte von AKKs Vorgängerin an der CDU-Spitze aus. 56 Prozent der Deutschen sind sehr zufrieden oder zufrieden mit der Arbeit von Angela Merkel. Auch der Landsmann der Saarländerin, Heiko Maas (SPD), erfreut sich mit 43 Prozent großer Zustimmung. 

Kramp-Karrenbauer lässt sich davon jedoch nicht beirren. Wie die 57-Jährige bei Maybritt Illner äußerte, seien die Werte Ausdruck des personellen wie inhaltlichen Umbruchs und des Erneuerungsprozesses in der CDU. Entscheidend sei vielmehr, wie sich diese Veränderungen letztlich im neuen Grundsatzprogramm niederschlagen.