Auch Starkregen möglich: Trübes Wetter im Saarland und Region Trier erwartet

Im Saarland und der Region Trier bleibt es in den kommenden Tagen regnerisch und trüb. Laut Vorhersage sind auch Starkregen und Gewitter möglich. Die Aussichten für das (lange) Wochenende:
Im Saarland bleibt das Wetter nach dem Hochwasser weiter regnerisch. Archivfoto: BeckerBredel/dpa-Bildfunk
Im Saarland bleibt das Wetter nach dem Hochwasser weiter regnerisch. Archivfoto: BeckerBredel/dpa-Bildfunk

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt für Fronleichnam und die kommenden Tage (30. Mai 2024 bis 2. Juni 2024) trübes Regenwetter im Saarland und der Region Trier vorher.

Gewitter an Fronleichnam möglich

Am heutigen Donnerstag (30. Mai 2024) ist es im Saarland und Rheinland-Pfalz meist wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern oder Gewittern. Örtlich ist auch Starkregen möglich. Die Temperaturen steigen auf 17 bis 20 Grad, in der Eifel sind es teils jedoch nur 14 Grad. Der Wind weht zwar überwiegend nur mäßig, in Schauer- oder Gewitternähe können aber auch starke bis stürmische Böen aufkommen. Auch in der Nacht kann es bei 10 bis 7 Grad auch länger schauern oder zu gewittrigen Regenfällen kommen.

Am Freitag kann auch Starkregen aufkommen

Der Freitag (31. Mai 2024) startet ebenso trüb und nass. Die Wolkendecke bleibt, während weiter Schauer und Gewitter aufziehen – teils auch mit Starkregen. Die Höchstwerte liegen dabei bei bis zu 19 Grad, in der Eifel bleibt es mit 14 Grad etwas kühler. Die Schauer klingen in der Nacht überwiegend ab, im Verlauf kann jedoch bei bis zu 11 Grad von Osten wieder leichter Regen aufkommen.

Weiter Regen am Samstag

Der Himmel über dem Saarland und Rheinland-Pfalz bleibt auch am Samstag (1. Juni 2024) wechselnd bis stark bewölkt. Dazu fällt weiter Regen bei Temperaturen zwischen 16 und 19 Grad – 14 Grad in Hochlagen. In der Nacht zieht der Regen nach Süden ab, es bleibt jedoch wolkig mit einzelnen Schauern bei 14 bis 10 Grad.

Auch der Sonntag bleibt trüb und nass

Auch am Sonntag (2. Juni 2024) ist keine Besserung in Sicht. Bei 17 bis 20 Grad kann es schauern oder schauerartig regnen, auch einzelne Gewitter sind nicht ausgeschlossen. Diese ziehen zum Beginn der Nacht jedoch südwärts ab. Dann bleibt es meist niederschlagsfrei, aber bewölkt bei 10 bis 7 Grad.

Verwendete Quellen:
– Deutscher Wetterdienst