Beamte der Bundespolizei Bexbach spenden ihre Weihnachtsgratifikation an Kältebus und Tierheim

Die Polizeibeamten der Bundespolizeiinspektion Bexbach, die in diesem Jahr über die Weihnachtsfeiertage arbeiten mussten, haben geschlossen auf ihre Weihnachtsgratifikation verzichtet, um das Geld an den Saarbrücker Kältebus sowie das Bertha-Bruch-Tierheim zu spenden.
Polizeibeamte der Bundespolizei Bexbach spenden ihren diesjährigen Weihnachtszuschlag an gemeinnützige Zwecke. Foto: Polizei
Polizeibeamte der Bundespolizei Bexbach spenden ihren diesjährigen Weihnachtszuschlag an gemeinnützige Zwecke. Foto: Polizei
Polizeibeamte der Bundespolizei Bexbach spenden ihren diesjährigen Weihnachtszuschlag an gemeinnützige Zwecke. Foto: Polizei
Polizeibeamte der Bundespolizei Bexbach spenden ihren diesjährigen Weihnachtszuschlag an gemeinnützige Zwecke. Foto: Polizei

Bestimmte Berufsgruppen müssen in unser aller Interesse an gesetzlichen Feiertagen und damit auch an Weihnachten arbeiten. Dazu zählen wichtige gesellschaftliche Stützen wie beispielsweise das Personal in Krankenhäusern, Not- und Rettungsdienste oder auch Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen oder Feuerwehrleute. Um die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten, bedarf es natürlich auch Polizisten, die an den Weihnachtstagen ihren Dienst absolvieren.

Polizeibeamte der Bundespolizei Bexbach spenden ihre Weihnachtsgratifikation

Von dem Dienst an den Feiertagen sind auch die Polizeibeamten der Bundespolizeiinspektion Bexbach betroffen. Diese erhalten für ihre Arbeit an Weihnachten in der Regel einen kleinen finanziellen Sonderzuschlag, da ihnen an den Festtagen viel Zeit mit ihren Familien verloren geht. Diesen Weihnachtszuschlag haben die Polizeibeamten der Bundespolizei Bexbach in diesem Jahr an gemeinnützige Einrichtungen gespendet.

So gingen die diesjährigen Weihnachtsgratifikationen der Polizisten an den Kältebus in Saarbrücken sowie das Bertha-Bruch-Tierheim

[legacy_gallery images=“56906,56907″ title=“Polizeibeamten der Bundespolizei Bexbach spenden ihre Weihnachtsgratifikation. Fotos: Polizei“ teaser=““ ]

„Beide Einrichtungen machen einen wahnsinnig tollen Job“

Auf SOL.DE-Nachfrage erklärte Christian Wilhelm von der Bundespolizei Bexbach, wie er und seine Kollegen auf die Spendenidee gekommen sind. So seien sie auf den Saarbrücker Kältebus aufmerksam geworden, wo sie in der kalten Jahreszeit Obdachlose hinschicken können, die nicht wissen, wo sie ihre Nacht verbringen sollen

Zum Bertha-Bruch-Tierheim in Saarbrücken pflegt Christian Wilhelm eine besondere Verbindung. Als Diensthundeführer und Ausbilder für Polizeihunde wurde er im vergangenen Jahr auf einen Hund aufmerksam, den er und seine Kollegen mittlerweile sogar zu einem Diensthund bei der Bundespolizei ausgebildet haben. 

Geld wird dringend benötigt

„Beide Einrichtungen machen einen wahnsinnig tollen Job und das komplett ehrenamtlich. Das hat uns dazu veranlasst, etwas zurückzugeben“, erklärt Wilhelm gegenüber SOL.DE. Er führt weiter aus, dass der Sonderzuschlag für die einzelnen Beamten nicht gerade sehr hoch sei, aber zusammengerechnet durchaus etwas bewegen könne: „Das Geld macht bei uns Polizisten ‚den Braten nicht fett‘, wird aber an diesen Stellen bitter nötig gebraucht. Deshalb waren wir uns alle sehr schnell einig, dass wir unsere Gratifikation spenden wollen“.

Aus SOL.DE-Sicht eine wahnsinnig tolle Aktion der Polizeibeamten.

Verwendete Quellen:
– Angaben der Bundespolizeiinspektion Bexbach