Bei Neuvermietungen im Saarland besonders hohe Mieten

Wer im Saarland ab 2015 eine Wohnung neu angemietet hat, muss deutlich mehr zahlen als langjährige Mieter. Das sind die Details dazu:

Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)
Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Am Dienstag (01. Oktober 2019) informierte das Statistische Bundesamt über die aktuelle Wohnsituation in Deutschland. Wie die vorliegenden Zahlen belegen, müssen Neumieter im Saarland (seit 2015) überdurchschnittlich hohe Mieten zahlen.

Die Nettokaltmiete pro Quadratmeter für einen privaten Haushalt im Saarland: durchschnittlich 6,50 Euro. Damit lag die Miete für neu Zugezogene um etwa zwölf Prozent über der durchschnittlichen Nettokaltmiete von 5,80 Euro.

Auf Länderbene waren die Unterschiede zwischen langjährigen Mietern und neu Zugezogenen der Erhebung zufolge ebenso in Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg und Berlin besonders drastisch.

Verwendete Quellen:
• Deutsche Presse-Agentur