Bergung von Shisha-Schiff in Saarbrücken soll heute beginnen

Am heutigen Montag (5. Juli 2021) soll ein Bergungsversuch des Schwimmschiffs "Vaterland" aus der Saar gestartet werden. Seit Februar liegt das zuletzt als Shisha-Bar genutzte Schiff mit Schlagseite im Wasser.
Noch liegt das Schiff mit Schlagseite in der Saar. Foto: BeckerBredel
Noch liegt das Schiff mit Schlagseite in der Saar. Foto: BeckerBredel
Noch liegt das Schiff mit Schlagseite in der Saar. Foto: BeckerBredel
Noch liegt das Schiff mit Schlagseite in der Saar. Foto: BeckerBredel

Ein Versuch der Bergung des Schwimmschiffs „Vaterland“ aus der Saar soll am heutigen Montag stattfinden. Nach Angaben der „Bild“ kümmert sich das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) selbst darum. Das bestätigte Lothar Steinacker, der Ehemann der Schiffsbesitzerin, der Zeitung.

Nach Auffassung von Steinacker gehe das WSA bei der Aktion in Saarbrücken wohl in Vorleistung. Es soll um mindestens 150.000 Euro gehen. Diese Kosten müssten allerdings von ihm erstattet werden, sagte er im Gespräch mit „Bild“. Allerdings habe die Versicherungsgesellschaft des Pächters noch keine Deckungszusage für die Kosten gegeben.

Verwendete Quellen:
– eigene Berichte
– Bild Saarland