Bewaffneter überfällt Handy-Laden in Saarbrücker Bahnhofstraße

Mit einer Waffe hat ein Unbekannter ein Mobilfunk-Geschäft in der Saarbrücker Innenstadt überfallen. Der Täter flüchtete mit vier Handys und einem Tablet.
Mit einer Waffe bedrohte der Unbekannte den Angestellten und die Kund:innen. Symbolfoto: Pixabay
Mit einer Waffe bedrohte der Unbekannte den Angestellten und die Kund:innen. Symbolfoto: Pixabay
Mit einer Waffe bedrohte der Unbekannte den Angestellten und die Kund:innen. Symbolfoto: Pixabay
Mit einer Waffe bedrohte der Unbekannte den Angestellten und die Kund:innen. Symbolfoto: Pixabay

Ein unbekannter Täter hat einen Handy-Laden in Saarbrücken überfallen. Der Kriminelle bedrohte dabei am Montag (14. Dezember 2020) einen Angestellten und mehrere Kund:innen mit einer Waffe, teilte die Polizei mit.

Personen mit Waffe bedroht

Der Mann habe das Mobilfunkgeschäft in der Bahnhofstraße gegen 16.45 Uhr betreten und sich dort zunächst beraten lassen. Danach begab er sich zu den ausgestellten Geräten und entfernte die Sicherungen. Als der Alarm ertönte, sprach ein Angestellter den Unbekannten an. Der Täter zog daraufhin eine Waffe und drohte dem Angestellten und den sieben Kund:innen, die im Geschäft waren.

Handys und Tablet mitgenommen

Daraufhin zerstörte der Kriminelle die Sicherungen von vier Handys und einem Tablet und flüchtete mit der Ware in die Fußgängerzone, wo laut Polizei reger Personenverkehr herrschte. Die Ermittler:innen beziffern den Schaden auf rund 6.000 Euro.

So wird der Täter beschrieben

Der Täter wird laut den Beamt:innen wie folgt beschrieben:
– circa 40 Jahre alt
– 185 bis 190 Zentimeter groß
– kräftige Statur
– Kleidung: schwarze Jacke, Kapuze über dem Kopf, braune Hose (vermutlich Cord), rot-weißer Schal

Zeug:innen sollen sich mit dem Kriminaldienst in Saarbrücken, Tel. (0681)932148, oder jeder anderen Dienstelle in Verbindung setzen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 15.12.2020