Brennende Großraummülltonnen sorgen für Feuerwehr-Einsatz in Saarbrücken

Am Mittwoch kam es in Saarbrücken zu einer Brandstiftung. Laut Angaben der Polizei standen insgesamt sechs Großraummülltonnen in Flammen. Nur durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf mehrere Gebäude verhindert werden.
Berufsfeuerwehr Saarbrücken muss nach Brandstiftung eingreifen. Symbolfoto: picture alliance/dpa/EUROPA PRESS | Manuel Ángel Laya
Berufsfeuerwehr Saarbrücken muss nach Brandstiftung eingreifen. Symbolfoto: picture alliance/dpa/EUROPA PRESS | Manuel Ángel Laya

Brandstiftung in Saarbrücken

Am Mittwoch (21. Juli 2021) ist es in Saarbrücken zu einer Brandstiftung gekommen. So wurde in der Lamperstraße/Rückseite Bahnhofstraße 78 und 80 eine Großraummülltonne in Brand gesteckt. Das Feuer griff in der Folge auf fünf weitere Großraumtonnen über. Laut Angaben der Polizei entstanden so schließlich etwa fünf Meter hohe Flammen, die bereits die Fassade der umliegenden Gebäude streiften. Es kam darauf zu Abplatzungen des Putzes und zu Rußanhaftungen.

Berufsfeuerwehr Saarbrücken kann Schlimmeres verhindern

Nur durch den schnellen Einsatz der Berufsfeuerwehr Saarbrücken konnte ein weiteres Ausbreiten des Feuers und damit Schlimmeres verhindert werden. Denn auf der Rückseite der Gebäude, auf die das Feuer hätte übergreifen können, waren zum Zeitpunkt der Brandstiftung zahlreiche Menschen in den Ladengeschäften (Dessous „Hunkemöller“ und Schuhgeschäft „Snipes“), wie die Polizei mitteilt.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Saarbrücken vom 23.07.2021