Bundespolizei und Feuerwehr befreien Kind aus Kofferraum

Polizisten der Bundespolizei sowie Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten am ersten Weihnachtstag (25. Dezember 2018) zum Flughafen in Hahn ausrücken, um ein Kind aus dem Kofferraum eines parkenden Mietwagens zu befreien.

Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv
Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Polizei und Feuerwehr befreien Kind aus Kofferraum

Beamte des Bundespolizeireviers vom Flughafen Hahn sowie Einsatzkräfte der Feuerwehr haben am ersten Weihnachtstag ein Kind aus dem Kofferraum eines parkenden Autos befreit.

Kind klettert beim Spielen in Kofferraum

Ersten Ermittlungserkenntnissen zufolge spielten zwei Geschwister im Parkhaus eines angrenzenden Hotels. Dabei kletterte eines der Kinder in den Kofferraum eines unverschlossenen Mietwagens.

Anschließend habe man dann versehentlich den Kofferraum geschlossen. Der Bruder des eingeschlossenen Kindes machte einen Beamten auf die missliche Lage aufmerksam.

Da der Service-Dienst des Mietwagenunternehmens nicht erreicht werden konnte, musste die Feuerwehr ausrücken, um das Kind aus seiner misslichen Lage zu befreien. Der zwischenzeitlich kontaktierte Vater konnte seinen Sohn unveretzt in seine Obhut nehmen.