Bundesweiter Vergleich: Saarländer geben nur wenig Geld für Weihnachtsgeschenke aus

Für Weihnachtsgeschenke geben Saarländer nur wenig Geld aus: Im bundesweiten Vergleich liegt das Saarland auf dem vorletzten Platz. Das ergab eine Studie von "Check24".
Bundesweit geben die Saarländer mitunter am wenigsten für Weihnachtsgeschenke aus. Symbolfoto: Pixabay
Bundesweit geben die Saarländer mitunter am wenigsten für Weihnachtsgeschenke aus. Symbolfoto: Pixabay
Bundesweit geben die Saarländer mitunter am wenigsten für Weihnachtsgeschenke aus. Symbolfoto: Pixabay
Bundesweit geben die Saarländer mitunter am wenigsten für Weihnachtsgeschenke aus. Symbolfoto: Pixabay

Das Portal „Check24“ hat für die Vorweihnachtszeit die bundesweiten Ausgaben beim Verschenken ermittelt. Im Vergleich erzielte das Saarland den vorletzten Platz.

Ausgaben für Weihnachtsgeschenke: Saarländer liegen weit hinten

Wie aus den ermittelten Daten des Vergleichsportals hervorgeht, gaben die Saarländer in der Vorweihnachtszeit Bestellungen im Wert von durchschnittlich 115 Euro je Produkt auf. Besonders oft wurden im kleinsten Flächenland der Bundesrepublik übrigens Waffeleisen bestellt, so „Check24“.

Den letzten Platz des Vergleichs belegte Bremen (Ø 113 Euro). Am meisten gaben die Brandenburger für Geschenke aus (Ø 130 Euro). Dort entschied man sich laut des Portals besonders häufig für Kettensägen. Über alle Bundesländer hinweg waren unter anderem Wassersprudler, Damen- und Herrendüfte sowie Kopfhörer sehr beliebt.

Darauf basieren die Daten von „Check24“

Um die Ergebnisse zu ermitteln, erfasste „Check24“ alle im vierten Quartal 2019 (Stand: 10.12.2019) im Shoppingbereich des Portals getätigten Bestellungen. Dabei wurden allerdings nur Produktkategorien mit mindestens 700 Bestellungen aus allen Bundesländern mit einbezogen.

Verwendete Quellen:
Pressemitteilung von „Check24“, 19.12.2019