Das sagen Rehlinger und Hans zur Wiederwahl von Macron

In der Saar-Politik macht sich nach der Wahl in Frankreich Erleichterung breit. Sowohl die neue Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD), als auch Ex-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) zeigen sich auf Social Media zufrieden mit der Entscheidung der Nachbar:innen.
Emmanuel Macron wurde als Präsident von Frankreich wieder gewählt. Foto: picture alliance/dpa/AFP | Thomas Coex
Emmanuel Macron wurde als Präsident von Frankreich wieder gewählt. Foto: picture alliance/dpa/AFP | Thomas Coex

„Ich bin erleichtert„, erklärt die heute vereidigte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) auf Facebook. Frankreich habe für Europa gewählt und sich gegen die Rechtsextremistin Marine Le Pen entschieden. Für Europa bedeute das ein Aufatmen.

Emmanuel Macron mit 58,5 Prozent wieder gewählt

Le Pen (Rassemblement National ehemals Front National) unterlag dem Amtsinhaber Emmanuel Macron (La République en Marche) in der Stichwahl mit 41,5 Prozent zu 58,5 Prozent. Damit bleibt der 44-Jährige französischer Präsident. Für die Politik im Nachbarland war die Wahl richtungsweisend. Marine Le Pen gilt nicht nur als rechtsextrem, sondern steht zudem auch Russland nahe und wollte trotz des Krieges in der Ukraine enger mit Putin zusammenarbeiten. Die 53-Jährige hatte zudem geplant, Distanz zu Deutschland aufbauen und die EU grundlegend zu reformieren. Damit wäre Frankreich für die Bundesrepublik als zuverlässiger Partner verloren gegangen. Mehr dazu: Wahl in Frankreich: Droht ein politisches Erdbeben in der Dimension des Brexits?

Auch Tobias Hans zeigt sich erleichtert

Die Erleichterung in Deutschland und insbesondere dem Saarland an der Grenze zu Frankreich ist dementsprechend groß. Auch dem ehemaligen Ministerpräsidenten und Vorsitzenden der CDU im Saarland, Tobias Hans, fällt demnach ein Stein vom Herzen. „Unsere französischen Nachbarn haben nicht nur gegen eine Rechtsextreme entschieden, sie haben für Europa und für das Gemeinsame votiert“, erklärte er auf Instagram. „Vive l’amitié franco-allemande! (Es lebe die Deutsch-französische Freundschaft!)“, schrieb Hans abschließend.

 

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Tobias Hans (@tobiashans)

Verwendete Quellen:
– Facebook
– Instagram
– Eigener Artikel
– Eigene Recherche