Die schönsten Schlösser und Burgen Süddeutschlands: Saarland zweimal in Top 20 vertreten

Das Saarland ist gleich zweifach auf der Liste der "schönsten Schlösser und Burgen in Süddeutschland" vertreten. Diese beiden Orte haben es zusammen mit Neuschwanstein oder der Felsburg auf die Liste geschafft:
Die Burg Kirkel ist auf der Liste der schönsten Burgen und Schlösser Süddeutschlands vertreten. Foto: Pixabay
Die Burg Kirkel ist auf der Liste der schönsten Burgen und Schlösser Süddeutschlands vertreten. Foto: Pixabay

Zwei Saar-Orte auf Liste der „schönsten Schlösser und Burgen“

Das Tourismus-Portal „Reisereporter“ hat die 20 schönsten Schlösser und Burgen in Süddeutschland gekürt. Die Bauwerke am Seeufer, auf Hügeln über der Stadt oder sogar auf einer Insel waren einst die Sitze von Kaisern und Königen. Viele der Anlagen im Süden der Republik sind bis heute erhalten. Auch zwei Schlösser und Burgen im Saarland haben es auf die Liste geschafft.

Die Burg Kirkel

Auf Platz 16 liegt demnach die Burg Kirkel auf dem Schlossberg. Das Bauwerk auf dem frei stehenden Buntsandsteinkegel wurde laut „Reisereporter“ im Jahr 1075 erstmals urkundlich erwähnt. Sie beherbergte im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Adelsfamilien, bis man sie im Dreißigjährige Krieg aufgab. 1689 wurde die Burg dann endgültig zerstört.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Heute ist die Ruine ein beliebtes Ausflugsziel. Insbesondere während dem „Kirkeler Burgsommer“ zieht sie zahlreiche Besucher:innen an. Dann tummeln sich Ritter, Knappen und Handwerker:innen um die Burgen und zeigen den Gästen ihre Fertigkeiten. Bei der Reise ins Mittelalter können die nicht nur schnitzen und schmieden, sondern natürlich auch essen wie vor Hunderten Jahren.

Das Saarbrücker Schloss

Auf der Liste der 20 schönsten Burgen und Schlösser folgt direkt hinter Kirkel die saarländische Landeshauptstadt. Das Saarbrücker Schloss liegt demnach auf Platz 17 des Rankings. Das Bauwerk wurde im 18. Jahrhundert auf einem natürlichen Sandsteinfelsen im Auftrag von Fürst Wilhelm Heinrich von Barockbaumeister Friedrich Joachim Stengel errichtet und diente daraufhin lange als Fürstenresidenz. Auch heute noch ist es der Verwaltungssitz des Regionalverbands Saarbrücken.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Die Geschichte des Schlosses reicht jedoch noch weiter zurück. Denn in 14 Metern Tiefe unter dem Bauwerk befinden sich die Überreste einer mittelalterlichen Burganlage. Diese war Anfang des 17. Jahrhunderts größtenteils abgerissen und zunächst durch ein Renaissance-Schloss ersetzt worden. Später wich dieses dem heutigen Bauwerk. Mit einer Länge von 140 Metern und einer Breite von 60 Metern sind die Schlossberghöhlen die größten Buntsandsteinhöhlen in Europa. Teile der Burg, eine Schießkammer, Wehranlagen und Kasematten aus dem 16. Jahrhundert kann man noch heute besichtigen.

Die ganze Liste

  1. Schloss Neuschwanstein (Bayern)
  2. Kaiserburg Nürnberg (Bayern)
  3. Würzburger Residenz (Bayern)
  4. Felsburg Tüchersfeld (Bayern)
  5. Burg zu Burghausen (Bayern)
  6. Schloss Nymphenburg (Bayern)
  7. Burg Hohenzollern (Baden-Württemberg)
  8. Barockschloss Mainau (Baden-Württemberg)
  9. Altes Schloss Eremitage (Bayern)
  10. Heidelberger Schloss (Baden-Württemberg)
  11. Barockschloss Mannheim (Baden-Württemberg)
  12. Festungsruine Hohentwiel (Baden-Württemberg)
  13. Schloss Lichtenstein (Baden-Württemberg)
  14. Residenzschloss Ludwigsburg (Baden-Württemberg)
  15. Stauferburg Gamburg (Baden-Württemberg)
  16. Burg Kirkel (Saarland)
  17. Saarbrücker Schloss (Saarland)
  18. Schloss Biebrich (Hessen)
  19. Burg Breuberg (Hessen)
  20. Reichsburg Cochem (Rheinland-Pfalz)

Verwendete Quellen:
Reisereporter