Driftübungen und Burnouts in Sulzbach: Polizei lässt Möchtegern-Rennfahrer abschleppen

Wie die Polizeiinspektion Sulzbach in einer Pressemitteilung bekanntgibt, wurden die Beamten am Sonntag darüber informiert, dass im Mellinweg wahrscheinlich ein illegales Autorennen stattfinden würde.
Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)
Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)
Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)
Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Vor Ort stellten die Beamten drei Fahrzeuge und ihre Fahrer fest – und die gaben an, auf einem Privatgelände Drifts und Burnouts geübt zu haben. Dies sei mit dem Inhaber des Geländes auch so abgesprochen.

Bei der näheren Kontrolle der Fahrzeuge staunten die Beamten nicht schlecht. Alle drei Autos wiesen erhebliche Veränderungen am Fahrwerk auf. Die Folge: keine Straßenzulassung für die Pkw. 

Die Fahrzeugführer traten den Heimweg zu Fuß an, da alle drei Fahrzeuge sichergestellt und von einem Abschleppdienst abtransportiert wurden. Die weitere Verfahrensweise der Polizei wurde im Anschluss mit der zuständigen Zulassungsstelle abgesprochen. Und die ordnete eine Entstempelung“ aller Fahrzeuge an.

Die 21- und 23-jährigen Fahrer müssen jetzt mit ihren Fahrzeugen zum TÜV. Darüber hinaus erwartet sie ein Bußgeldverfahren.