Dzsenifer Marozsán ist Fußballerin des Jahres

Dzsenifer Marozsán ist zum dritten Mal in Folge Deutschlands Fußballerin des Jahres geworden. Ihre Karriere begann die Nationalspielerin in Saarbrücken-Burbach.
Für Deutschland machte Dzsenifer Marozsán bisher 92 Länderspiele. Archivfoto: Sebastian Gollnow/dpa-BIldfunk.
Für Deutschland machte Dzsenifer Marozsán bisher 92 Länderspiele. Archivfoto: Sebastian Gollnow/dpa-BIldfunk.
Für Deutschland machte Dzsenifer Marozsán bisher 92 Länderspiele. Archivfoto: Sebastian Gollnow/dpa-BIldfunk.
Für Deutschland machte Dzsenifer Marozsán bisher 92 Länderspiele. Archivfoto: Sebastian Gollnow/dpa-BIldfunk.

Nach dem Triple mit Olympique Lyon folgte der Hattrick bei der „Kicker“-Wahl: Spielmacherin Dzsenifer Marozsán ist zum dritten Mal in Serie Deutschlands Fußballerin des Jahres. Die 27-Jährige gewann die Wahl mit deutlichem Vorsprung vor ihren Nationalmannschaftskolleginnen Alexandra Popp und Sara Däbritz.

Damit habe ich nicht gerechnet, gerade da ich – wie wir ja alle wissen – aufgrund meiner Krankheit einen schwierigen Start in die Saison hatte“, sagte die im Saarbrücker Stadtteil Burbach aufgewachsene Marozsán in einer Mitteilung des „Kicker“. „Und jetzt diese Auszeichnung. Es ist wirklich eine riesengroße Ehre.“

Drei Titel für Marozsáns Verein in dieser Saison

Obwohl die Olympiasiegerin mit den deutschen Frauen bei der WM in Frankreich im Viertelfinale ausschied und wegen eines Zehenbruchs nur zwei Spiele bestritt, hatte sie eine überaus erfolgreiche Saison – und das nach einer Lungenembolie im Sommer 2018. Mit Lyon gewann Marozsán die französische Meisterschaft, den Pokal und zum vierten Mal in ihrer Karriere die Champions League. Beim Finale in ihrer Geburtsstadt Budapest habe sie „unglaubliche Momente und Gefühle“.

„Diese Auszeichnung hat sie sich verdient“, sagte die Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Mit ihrer fußballerischen Qualität gehöre sie zu den weltbesten Spielerinnen im zentralen Mittelfeld, zudem verfüge sie über Leader-Eigenschaften.

Das ist Dzsenifer Marozsán

Marozsán zog im Alter von vier Jahren mit ihren Eltern von Budapest nach Saarbrücken, weil ihr Vater einen Vertrag beim FCS unterschrieben hatte. Die junge Spielerin begann ihre Karriere bei der DJK Burbach, wechselte dann zum 1. FC Saarbrücken und spielte schließlich sieben Jahre für den 1. FFC Frankfurt. 2016 wechselte Marozsán zu Olympique Lyon. Für Deutschland machte die 27-Jährige bisher 92 Länderspiele und schoss dabei 32 Tore.

Verwendete Quellen:
• Deutsche Presse-Agentur
• eigene Recherche