Einbrüche im Sulzbach- und Fischbachtal geben Rätsel auf

Im Sulzbach- und Fischbachtal ist man am Rätseln - denn dort geschehen immer mehr Einbrüche, die scheinbar keinen Sinn ergeben.
Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)
Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)
Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)
Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Die Ausgangsstation sieht wie folgt aus: Vergleicht man die Einbruchsstatistik zwischen Oktober 2016 und Februar 2017 sowie Oktober 2017 und Februar 2018, wird eines sehr deutlich. Und zwar, dass sich die Zahl der Einbrüche in der Region verdoppelt hat. Das meldet die „Saarbrücker Zeitung“. 

Jetzt wird es allerdings rätselhaft. Diese Steigerung an Einbrüchen ist vor allem in Schulen oder Clubheimen zu verzeichnen. Alles Orte, an denen es kaum (oder auch gar kein) Diebesgut gut. Weshalb also dort einbrechen? Darüber seien nur Spekulationen möglich, so „SZ“. Auch die Polizei könne hierzu keine Gründe nennen.