FDP für Ende der Maskenpflicht in Saarbrücken

Die Saarbrücker Stadtratsfraktion der FDP hat sich für ein Ende der Maskenpflicht ausgesprochen. Diese sei „überholt“, so die Begründung. Das gesamte Statement:

FDP für Ende der Maskenpflicht in Saarbrücken

Die FDP-Fraktion im Stadtrat Saarbrücken fordert ein Ende der Maskenpflicht. Angesichts sinkender Fallzahlen sei die Maskenpflicht „überholt“, so Dr. Helmut Isringhaus, Fraktionsvorsitzender der Partei im Stadtrat. Seiner Ansicht nach müsse Saarbrücken „zügig handeln und die Maskenpflicht im Freien beenden„. Als weiteres Argument brachte der Fraktionsvorsitzende aktuelle Untersuchungen an. Diese würden belegen, „dass die Infektionsquote im Freien nachweisbar sehr niedrig ist“.

Aktuelle Regeln in Saarbrücken

Seit der Wiedereinführung des Saarland-Modells gilt in der Landeshauptstadt Saarbrücken wieder an bestimmten Plätzen eine Maskenpflicht sowie ein Alkoholverbot. Wann und in welchen Bereichen die Regelungen greifen, gibt es an dieser Stelle zum Nachlesen: „Maskenpflicht und Alkoholverbot in Saarbrücken„.

Spahn: Maskenpflicht draußen kann grundsätzlich entfallen

Aus Sicht von Gesundheitsminister Spahn (CDU) kann die Maskenpflicht draußen entfallen. Schrittweise könne sie auch in Innenräumen aufgehoben werden. Alle Aussagen des Politikers dazu: „Spahn: Maskenpflicht draußen kann grundsätzlich entfallen„.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der FDP-Stadtratsfraktion Saarbrücken, 14.06.2021
– eigene Berichte

Meistgelesen