Fenster von Gerhard Richter: Kloster in Tholey eröffnet Ende September

Das Benediktinerkloster in Tholey wurde zwei Jahre lang saniert. Nun soll die Abteikirche Ende September wieder öffen - mit den neuen Fenstern von Künstler Gerhard Richter.
In der Abteikirche in Tholey werden zwei Fenster installiert, die Künstler Gerhard Richter gestaltet hat. Sven Hoppe/dpa-Bildfunk
In der Abteikirche in Tholey werden zwei Fenster installiert, die Künstler Gerhard Richter gestaltet hat. Sven Hoppe/dpa-Bildfunk
In der Abteikirche in Tholey werden zwei Fenster installiert, die Künstler Gerhard Richter gestaltet hat. Sven Hoppe/dpa-Bildfunk
In der Abteikirche in Tholey werden zwei Fenster installiert, die Künstler Gerhard Richter gestaltet hat. Sven Hoppe/dpa-Bildfunk

Am 20. September findet die Eröffnung der Abteikirche des Klosters in Tholey statt. Bis dahin sollen die neuen Fenster von Gerhard Richter komplett eingebaut sein. Das berichtete der Geschäftsführer der Stiftung Abtei Tholey, Thorsten Klein, der Deutschen Presseagentur.

Herstellung der Fenster war eine Herausforderung für Glaserei 

Gerhard Richter (88) schenkte den Mönchen in der Abtei St. Mauritius seine Kunst. Die drei großen Kirchenfenster in Tholey wurden in den Glaswerkstätten Gustav van Treeck in Münschen angefertigt. Für die bayrische Hofglasmalerei sei die Herstellung eine ganz besondere Herausforderung“ gewesen, so Geschäftsführerin Karja Zukic.

Die Entwürfe seien „unglaublich detail- und farbenreich“. Die Glaser hätte lange überlegt, wie sie „ins Glas übersetzt“ werden können. „Ich glaube, wir haben eine wunderschöne Lösung gefunden“, so Zukic.

Tholey gilt als ältestes Kloster in Deutschland

Aufgrund der urkundlichen Erwähnung aus dem Jahr 634 gilt Tholey als ältestes Kloster in Deutschland. Die Abtei wurde in den vergangenen zwei Jahren saniert. Zwölf Mönche aus fünf Nationen zwischen 24 und 75 Jahren leben dort. 

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presseagentur