Frauen im Saarland arbeiten häufiger in Teilzeit

Im Saarland sind Frauen deutlich häufiger in Teilzeit beschäftigt als Männer. In den vergangenen zehn Jahren stieg die Zahl weiter an, während die Rate von Frauen in Vollzeit sank.

81 Prozent der Teilzeitarbeitsverhältnisse im Saarland werden von Frauen ausgeübt. Das teilte die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit zum Internationalen Frauentag am heutigen Montag (8. März 2021) mit.

Die Zahl der Frauen in Teilzeitbeschäftigung sei zwischen 2010 und 2020 um 52,8 Prozent auf 86.500 gestiegen. Im vergangenen Jahr arbeiteten damit 29.900 weibliche Angestellte mehr in Teilzeit, als noch zehn Jahre zuvor, so Walter Hüther, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion.

Dagegen sank die Rate der Frauen in Vollzeitbeschäftigung um von 96.700 auf 92.100. Das sind 4,7 Prozent. Damit arbeiten 48,4 Prozent der erwerbstätigen Frauen im Saarland in Teilzeit. Insgesamt waren im vergangenen Jahr im Saarland 178.600 Frauen sozialversicherungspflichtig tätig. Das sind 25.300 mehr als 2010, ein Anstieg von 16,5 Prozent.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur

Meistgelesen