Gleich zwei Frontalcrashs durch Glätte auf L124: Drei Menschen schwer verletzt

Auf der L124 zwischen Wiebelskirchen und Ottweiler kam es am gestrigen Samstag (21. Januar 2023) durch Glätte gleich zweimal zu Frontalzusammenstößen. Drei Menschen wurden dabei schwer verletzt, ein weiterer erlitt leichte Verletzungen.
Auf der L 124 zwischen Wiebelskirchen und Ottweiler stießen gleich zweimal innerhalb weniger Stunden je zwei Fahrzeuge frontal zusammen. Foto: Brandon Lee Posse
Auf der L 124 zwischen Wiebelskirchen und Ottweiler stießen gleich zweimal innerhalb weniger Stunden je zwei Fahrzeuge frontal zusammen. Foto: Brandon Lee Posse

Auto schleudert auf glatter Fahrbahn in Gegenverkehr

Gegen 14:40 Uhr wurde der Polizei in Neunkirchen der erste Unfall auf der L124 gemeldet. Eine 39-Jährige war dort mit ihrem Pkw von Ottweiler in Richtung Wiebelskirchen unterwegs, als sie auf der glatten Fahrbahn in einer Linkskurve ins Schleudern kam. Das Auto geriet auf die Gegenfahrbahn, die zu diesem Zeitpunkt auch ein 62-Jähriger aus Namborn befuhr. Dieser konnte nicht mehr ausweichen, wodurch es zur Kollision der beiden Pkw kam.

Pkw bleibt nach Frontalcrash auf der Seite liegen

Der Wagen des Mannes wurde durch den Zusammenstoß auf die Seite geschleudert. Dabei erlitten er und seine Beifahrerin vermutlich schwere Verletzungen. Sie kamen zur weiteren Behandlung in die Uniklinik Homburg. In Lebensgefahr schweben die beiden jedoch nicht. Die Fahrerin aus Ottweiler und zwei weitere Insassen des Autos blieben unverletzt.  An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Zweiter Unfall nur anderthalb Stunden später

Der zweite Unfall ereignete sich nur etwa anderthalb Stunden später auf der gleichen Strecke, etwa 200 Meter vom Ortsausgang Wiebelskirchen entfernt. Eine 52-Jährige aus Ottweiler war dort aus Richtung Wiebelskirchen unterwegs, als auch sie aufgrund der Glätte, die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Sie kam nach links in den Gegenverkehr ab und stieß frontal mit dem Pkw eines 23-Jährigen aus Ottweiler zusammen.

52-Jährige erleidet schwere Verletzungen

Die Frau erlitt bei der Kollision schwere Verletzungen. Sie wurde mit Prellungen und Quetschungen ins Marienkrankenhaus nach St. Wendel gebracht. Der Mann wurde leicht verletzt und kam zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus St. Josef in Neunkirchen-Kohlhof. Auch beim zweiten Unfall entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Polizei Neunkirchen