Großeinsatz bei Brand in Völklingen: alte Villa geht in Flammen auf

Am Samstagabend (8. Mai 2021) kam es durch den Brand einer alten Villa in Völklingen-Heidstock zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Rund 60 Kräfte von umliegenden Feuerwehren waren im Einsatz.

Brand einer Villa in Völklingen-Heidstock

Gegen etwa 21.00 Uhr ging am gestrigen Samstagabend  bei der Freiwilligen Feuerwehr Völklingen ein Notruf ein, da eine Villa in der Rotstaystraße in Völklingen-Heidstock in Brand geraten war. Schon während der Anfahrt sahen die alarmierten Feuerwehrleute das brennende Wohnhaus von weitem so stark qualmen, dass sie sofort Unterstützung nachfordern mussten.

Erdgeschoss steht in Flammen – Feuer breitet sich aus

Die etwas abgelegene Villa brannte beim Eintreffen der Feuerwehr bereits lichterloh. In einem Bericht des Pressedienstes „BeckerBredel“ heißt es, dass das Erdgeschoss zu diesem Zeitpunkt bereits vollständig in Flammen stand und dass sich das Feuer „in Windeseile bis zum Dachgeschoss“ ausbreitete.

Gegebenheiten vor Ort führen zu schwierigem Einsatz

Durch die Gegebenheiten vor Ort gestaltete sich der anschließende Einsatz der Feuerwehr als äußerst schwierig. Denn die Villa befindet sich etwas abgelegen an einem unbefestigten Weg zwischen hohen Bäumen und ganz in der Nähe einer Hochspannungsleitung. Die Grundstückszufahrt zu dem Haus ist zudem derart eng, dass die Feuerwehr das Haus nicht mit einer Drehleiter erreichen konnte. So mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Wasserversorgung über eine längere Wegstrecke aufbauen.

Villa unbewohnt – keine Personen verletzt

Die Feuerwehrleute wurden bereits kurz nach Eintreffen am Einsatzort von der Nachbarschaft darüber informiert, dass die Villa schon längere Zeit leer stehe. Auch die Polizei konnte bestätigen, dass das Haus unbewohnt war. So bestand keine Gefahr für Menschen und es mussten keine Personen aus dem brennenden Gebäude gerettet werden. 

Gebäude wird zerstört – Brandursache noch unklar

Die Feuerwehr war mit rund 60 Kräften aus umliegenden Löschbezirken im Einsatz. Trotz des massiven Löscheinsatzes fraßen sich die Flammen bis ins Dach und durchbrachen die Ziegel, berichtet der Pressedienst „BeckerBredel“. Die Ursache des Brandes ist bislang noch unklar. Die Polizei ermittelt, ob es sich um Brandstiftung handelt.

Während des Einsatzes musste die Gerhardstraße in Völklingen-Heidstock voll gesperrt werden. Im Einsatz waren neben den rund 60 Kräfte der Feuerwehren Völklingen und Püttlingen auch das DRK mit zwei Rettungs- und einem Notarztwagen sowie die Polizei.

Verwendete Quellen:
– Pressedienst „BeckerBredel“

Meistgelesen