Grüne fordern kostenlose Tampons und Binden auf Schultoiletten in Saarbrücken

Die Grünen in der Regionalversammlung Saarbrücken fordern, Schultoiletten mit kostenlosen Binden und Tampons auszustatten. Dabei nehmen sie sich Schottland zum Vorbild.
Menstruationsartikel sollten auf Damentoiletten so selbstverständlich sein wie Toilettenpapier, finden die Grünen im Regionalverband Saarbrücken. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa-Bildfunk
Menstruationsartikel sollten auf Damentoiletten so selbstverständlich sein wie Toilettenpapier, finden die Grünen im Regionalverband Saarbrücken. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa-Bildfunk
Menstruationsartikel sollten auf Damentoiletten so selbstverständlich sein wie Toilettenpapier, finden die Grünen im Regionalverband Saarbrücken. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa-Bildfunk
Menstruationsartikel sollten auf Damentoiletten so selbstverständlich sein wie Toilettenpapier, finden die Grünen im Regionalverband Saarbrücken. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa-Bildfunk

Menstruationsartikel sollen in Schottland künftig kostenlos sein. Das entschied das dortige Parlament in der vergangenen Woche. Die Grünen im Regionalverband Saarbrücken wollen sich daran ein Beispiel nehmen.

Schultoiletten im Regionalverband mit Tampons ausstatten

Sie fordern, Damentoiletten an weiterführenden Schulen flächendeckend mit Binden und Tampons auszustatten. Der Regionalverband als Schulträger solle dies übernehmen. In der Regionalversammlung, dem Parlament des Regionalverbandes Saarbrücken, brachte die Grünen Fraktion dazu einen Antrag ein. 

Menstruationsartikel sollten selbstverständlich sein

Die Periode ist ein natürlicher Vorgang, entsprechende Hygieneartikel müssten auf Damentoiletten daher so selbstverständlich werden wie Toilettenpapier, finden Fraktionschefin Sandra Steinmetz und Grünen-Bildungspolitikerin Jeanne Dillschneider. Gerade bei Mädchen und jungen Frauen kommt die Periode unregelmäßig und somit oft überraschend“, so Steinmetz. Anders als Toilettenpapier müssen Tampons und Binden jedoch mitgebracht werden.

Zudem sei es wichtig, in der Schule über Alternativen wie Menstruationstassen oder Periodenunterwäsche zu informieren, etwa durch Aufklärungsplakate

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Bündnis 90/Die Grünen Fraktion in der Regionalversammlung