Hamburg bezahlt saarländische Rechnung für G20-Einsatz

Für den Einsatz saarländischer Polizisten beim G20-Gipfel in Hamburg (2017) hat das Saarland der Hansestadt Kosten im "unteren fünfstelligen Bereich" in Rechnung gestellt.
Polizisten beim G20-Gipfel in Hamburg. Archivfoto: dpa-Bildfunk/Markus Scholz
Polizisten beim G20-Gipfel in Hamburg. Archivfoto: dpa-Bildfunk/Markus Scholz
Polizisten beim G20-Gipfel in Hamburg. Archivfoto: dpa-Bildfunk/Markus Scholz
Polizisten beim G20-Gipfel in Hamburg. Archivfoto: dpa-Bildfunk/Markus Scholz

Diese Rechnung sei bereits bezahlt worden, teilte das Innenministerium in Saarbrücken auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Eine konkrete Summe wurde nicht genannt.

Im Juli 2017 hatten sich die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer zum G20-Gipfel in Hamburg getroffen. Tausende Polizisten aus ganz Deutschland waren im Einsatz, um die Sicherheit der Staats- und Regierungschefs zu gewährleisten. Aus dem Saarland waren gut 100 Polizisten dabei. Am Rande des Gipfels kam es zu Krawallen.