Im Saarland werden Frauen am wenigsten alt

Frauen haben im Saarland statistisch gesehen die deutschlandweit niedrigste Lebenserwartung. Auch Männer leben in anderen Bundesländern im Schnitt länger.
Im Saarland haben Frauen deutschlandweit die niedrigste Lebenserwartung. Symbolfoto: Britta Pedersen/dpa-Bildfunk
Im Saarland haben Frauen deutschlandweit die niedrigste Lebenserwartung. Symbolfoto: Britta Pedersen/dpa-Bildfunk
Im Saarland haben Frauen deutschlandweit die niedrigste Lebenserwartung. Symbolfoto: Britta Pedersen/dpa-Bildfunk
Im Saarland haben Frauen deutschlandweit die niedrigste Lebenserwartung. Symbolfoto: Britta Pedersen/dpa-Bildfunk

Saarländische Frauen haben eine Lebenserwartung von 82,1 Jahren. Das sind ganze drei Jahre weniger als die Spitzenreiterinnen aus Baden-Württemberg. Deutschlandweit werden Frauen aus dem Saarland damit am wenigsten alt. Der deutschlandweite Schnitt liegt bei 83,3 Jahren. Das besagt die Sterbetafel 2016/2018 des Statistischen Bundesamtes. 

Lebenserwartung von Männern fast fünf Jahre geringer

Männer dagegen sterben fast fünf Jahre früher. Die Lebenserwartung von deutschen Männern liegt bei 78,5 Jahren. Auch hier liegt das Saarland jedoch mit 77,6 Jahren im unteren Bereich. Allerdings leben Männer aus Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen kürzer. Während Baden-Württemberg mit fast 79,7 Jahren auch bei den Männern Spitzenreiter in Sachen Lebenserwartung ist, bildet Sachsen-Anhalt mit 76,3 Jahren das Schlusslicht

Lebenserwartung steigt weniger an

Der Anstieg der Lebenserwartung geht damit zurück. Während der jährliche Durchschnitt bis 2008 noch jährlich um 0,2 Jahre zunahm, geht die Lebenserwartung für Neugeborene nun jährlich nur noch 0,1 Jahre nach oben. Die Schere zwischen Männern und Frauen hat sich in den vergangenen 20 Jahren von 6 auf knapp 5 Jahre verringert. 

Verwendete Quellen:
• Statistisches Bundesamt