Ins Gesicht geschlagen und beraubt: Drei Verdächtige in Saarbrücken festgenommen

Am gestrigen Samstag (1. Februar 2020) kam es in Saarbrücken zu zwei Überfällen, bei denen die Täter den Opfern ins Gesicht schlugen.
In Quierschied-Fischbach wurde ein Jugendlicher in der vergangenen Nacht attackiert. Symbolfoto: Pexels
In Quierschied-Fischbach wurde ein Jugendlicher in der vergangenen Nacht attackiert. Symbolfoto: Pexels
In Quierschied-Fischbach wurde ein Jugendlicher in der vergangenen Nacht attackiert. Symbolfoto: Pexels
In Quierschied-Fischbach wurde ein Jugendlicher in der vergangenen Nacht attackiert. Symbolfoto: Pexels

Gegen 00:00 Uhr sprachen zwei männliche Personen einen Passanten am Schillerplatz in Saarbrücken an und forderten ihn auf, ihnen Bargeld auszuhändigen. Einer der beiden Tatverdächtigen schlug dem Geschädigten mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Dieser konnte daraufhin jedoch flüchten, ohne dass es den Tätern gelungen war, Wertgegenstände zu erbeuten. 

Zu einer ähnlichen Tat war es im Bereich der Berliner Promenade gekommen. Auch hier schlugen Räuber ihrem Opfer ins Gesicht

 Im Rahmen der Fahndung konnten drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Es handelt sich dabei um zwei Jugendliche und einen Heranwachsenden. Sie wurden entsprechenden Maßnahmen unterzogen und Strafanzeigen werden gefertigt.

Verwendete Quellen:
• Polizeiinspektion Saarbrücken