Jan Böhmermann spendet mehrere Tausend Euro an Landesjugendring Saar

Das "ZDF Magazin Royale" um Moderator Jan Böhmermann hat mehrere Tausend Euro an den Landesjugendring Saar gespendet. Das Geld soll in das Projekt "Jugendserver Saar" fließen, das die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern möchte. Eingenommen hatte die Satireshow das Geld mit einem eigens produzierten Klatschmagazin gegen die Führungsriegen der Regenbogenpresse:
Jan Böhmermann hat mit seinem Team vom "ZDF Magazin Royale" mehrere Tausend Euro an den Jugendserver Saar gespendet. Archivfoto: picture alliance / dpa | Rolf Vennenbernd
Jan Böhmermann hat mit seinem Team vom "ZDF Magazin Royale" mehrere Tausend Euro an den Jugendserver Saar gespendet. Archivfoto: picture alliance / dpa | Rolf Vennenbernd

„ZDF Magazin Royale“ um Jan Böhmermann spendet an Landesjugendring Saar

Das Team der TV-Show „ZDF Magazin Royale“ um Moderator Jan Böhmermann hat mehrere Tausend Euro an den Landesjugendring Saar, genauer gesagt dessen Projekt „Jugendserver Saar“ gespendet. Über die Spende in Höhe von insgesamt 3.676 Euro informierte die Geschäftsstelle des Landesjugendrings am heutigen Donnerstag (7. April 2022).

TV-Team gibt Klatschmagazin „Freizeit Magazin Royale“ heraus

Das Spendengeld stammt aus den Verkaufserlösen der Zeitschrift „Freizeit Magazin Royale“. Diese hatte das Team vom „ZDF Magazin Royale“ im vergangenen Jahr eigens produziert und herausgebracht, um mit den Führungsetagen der Klatschpresse abzurechnen. In einem Beitrag vom April 2021 klärte Böhmermann über die fragwürdigen Geschäftsmodelle der Klatschmagazine von Medienunternehmen wie unter anderem der „Funke Mediengruppe“, „Hubert Burda Media“, oder der „Bauer Media Group“ auf. Böhmermann bemängelte effekthascherische Titelaufmachungen und kalkulierte Rechtsbrüche.

In dem rund 18-minütigen Beitrag brachte das „ZDF Magazin Royale“ zahlreiche Beispiele von zugespitzten Überschriften, die unwahre Botschaften suggerieren und schilderte Fälle von komplett erfundenen Interviews. Böhmermanns Fazit: „Sich substanzlosen Quatsch ausdenken und Ärger vom Anwalt kriegen, damit kennen wir uns aus vom ZDF Magazin Royale.“ Also brachte die Satiresendung mit dem „Freizeit Magazin Royale“ tatsächlich ein Printmedium heraus, dass man sozusagen als „Klatschmagazin gegen die Macher:innen der Klatschmagazine“ bezeichnen könnte. Denn die darin abgedruckten fiesen Headlines und Storys richteten sich ausschließlich gegen die Führungsriege der Medienunternehmen, die die fragwürdigen Klatschmagazine herausbringen. So zum Beispiel in der Haupttitelstory gegen Hurbert Burda, dem das Satire-Team die Überschrift „Verlegerkönig Hubert Burda: Wie er mit Intrigen, Inzucht und Inkontinenz Millionen machte“ verpasste. Gedruckt wurde das Satire-Klatschmagazin 500.000 Mal.

Spende an „Jugendserver Saar“: Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen soll gestärkt werden

Die Verkaufserlöse spendete das „ZDF Magazin Royale“ an unterschiedliche Organisationen in jedem Bundesland, die sich für die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen einsetzen. Im Saarland ging das Geld an den „Jugendserver Saar“, ein Projekt des Landesjugendrings Saar. „Wir freuen uns sehr über diese Spende und sagen Danke! Sie hilft uns sehr, die enorm gestiegene Nachfrage nach unseren Medienkompetenz-Projekten zu bedienen“, so Nicole Lammerz, Projektleiterin des Jugendserver-Saar.

Der „Jugendserver Saar“ stützt sich auf zwei Säulen. Zum einen handelt es sich um ein Internetportal (abrufbar unter jugendserver-saar.de), auf dem wichtige Informationen für Kinder und Jugendliche (unter anderem im Bereich Medienkompetenz) aufbereitet werden. Zum anderen werden hier weitere Medienkompetenz-Projekte an Schulen und in Einrichtungen der Jugendarbeit realisiert.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Landesjugendrings Saar vom 07.04.2022
– Beitrag „Das Geschäft der Klatschpresse“ des ZDF Magazin Royales aus dem April 2021