Kamin mit Benzin angezündet: Feuer bricht in Familienhaus in Lockweiler aus

In einem Einfamilienhaus in Wadern-Lockweiler kam es in der vergangenen Nacht zu einem Brand. Ausgelöst wurde das Feuer durch einen missglückten Versuch, den Kamin anzuzünden:
Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Symbolfoto: Harald Tittel/dpa-Bildfunk
Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Symbolfoto: Harald Tittel/dpa-Bildfunk

Der Brand ereignete sich in der Nacht auf den heutigen Samstag (27. April 2024) gegen 1.15 Uhr in einem Einfamilienhaus in der Sporwaldstraße in Lockweiler. Die Eigentümer:innen befanden sich zu Renovierungs- und Umzugsarbeiten in dem Anwesen.

Dazu versuchte ein Angehöriger wohl, mit Benzin den Kamin zu entfachen. Dabei kam es jedoch zu einer unkontrollierten Entzündung der Flüssigkeit und einer plötzlichen Stichflamme. Im Schreck ließ der 24-Jährige das Behältnis mit dem Benzin fallen. Dadurch gerieten im Raum befindlicher Unrat und auch naheliegende Gardinen in Brand. Der Versuch, die Flammen eigenhändig zu löschen, scheiterte. Die Feuerwehren Wadern und Lockweiler konnten den Brand jedoch unter Kontrolle bringen.

Als das Feuer ausbrach, befanden sich vier Erwachsene und fünf ihrer Kinder im Anwesen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die geschädigte Familie hatte das Anwesen erst vor kurzem gekauft und noch nicht bezogen. Durch den Brand entstanden Schäden im Innenraum des Anwesens. Wie hoch die Schadenssumme ist, ist bislang unbekannt.

Während der Löscharbeiten mussten die Einsatzkräfte der PI Nordsaarland die Straße sperren. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den männlichen Feuerverursacher.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der PI Nordsaarland