Großbrand bei Ottweiler: Anwohner in Lautenbach sollen Häuser verlassen

Bei Ottweiler-Lautenbach, an der Grenze zwischen dem Saarland und Rheinland-Pfalz, kommt es derzeit zu einem Großbrand sowie einem Feuerwehreinsatz. Anwohner:innen sollen ihre Häuser verlassen.
Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren im Einsatz. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Lino Mirgeler
Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren im Einsatz. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Lino Mirgeler

Großbrand bei Ottweiler

Zwischen Breitenbach/Rheinland-Pfalz sowie Lautenbach, einem Ortsteil von Ottweiler, kommt es derzeit zu einem Großbrand. Das melden aktuell der „SR“ und die „SZ“ übereinstimmend. Auch die Polizei bestätigt diese Informationen. Großflächig seien Wiesen sowie kleine Wälder in Brand geraten. Im Umkreis gebe es zudem eine starke Rauchentwicklung. Im Moment seien alle verfügbaren Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften im Einsatz. Laut „SR“ ist der Brand nahe der Gemeinde Breitenbach entstanden. Von dort aus haben sich die Flammen bis nach Lautenbach verbreitet, teilte das Lagezentrum dem Sender zufolge mit.

Anwohner sollen Häuser verlassen

Nach Angaben des „SR“ sind durch den Brand akut Häuser in der Straße „Am Hofgarten“ in Lautenbach bedroht. Anwohner:innen sollen ihre Häuser verlassen und zum Bürgerhaus Lautenbach kommen. Mittlerweile hat auch die Saar-Polizei auf Twitter entsprechend über die Gefahrenlage informiert:

Twitter (X)

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter (X) angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Darüber hinaus wurde dem „SR“ zufolge eine amtliche Gefahrenmitteilung für die umliegenden Städte herausgegeben:

  • Bexbach
  • Homburg
  • Neunkirchen
  • Ottweiler
  • St. Wendel

Die Anwohner:innen sollen aufgrund der starken Rauchentwicklung Türen sowie Fenster geschlossen halten. Lüftungen und Klimaanlagen sollen abgestellt werden.

Gebiet weiträumig umfahren

Nach Angaben der Polizei ist die L290 zwischen Münchwies und Lautenbach momentan voll gesperrt. „Bitte umfahrt das Gebiet weiträumig“, so die Einsatzkräfte in einem Twitter-Beitrag.

Update (16.10 Uhr): Feuer unter Kontrolle

Update: Landesbrandinspekteur Timo Meyer teilte dem „SR“ nach eigenen Angaben mit: Der Brand sei unter Kontrolle. Es gebe demnach „keine übermäßige Rauchentwicklung mehr“.

Verwendete Quellen:
– Saarbrücker Zeitung
– Saarländischer Rundfunk
– Saar-Polizei auf Twitter