Ansturm auf „OTW“-Kennzeichen zwingt Portal zeitweise in die Knie

Seit Montag können sich Interessierte ein „OTW“-Wunschkennzeichen reservieren lassen, entweder telefonisch oder online. Die hohe Nachfrage führte bei letzterer Variante zu einer zeitweisen Überlastung des entsprechenden Portals.

Die Ausgabe der „OTW“-Kennzeichen startet am 18. Oktober. Fotos: (links) dpa-Bildfunk/David-Wolfgang Ebener | (rechts) BeckerBredel

Nachfrage nach „OTW“-Kennzeichen groß

Am gestrigen Montag (4. Oktober 2021) hat der Landkreis Neunkirchen mit der Annahme von Terminen für einen Kennzeichenwechsel von „NK“ auf das wiedereingeführte „OTW“ begonnen. Auch sind seitdem Terminannahmen für sonstige Zulassungsvorgänge möglich – beispielsweise für Reservierungen von Wunschkennzeichen.

Wie der „SR“ berichtet, war die Nachfrage dafür sehr groß. Das habe zu einer zeitweisen Überlastung des Onlineportals geführt. Den Angaben des Rundfunkberichts zufolge haben bis zum späten Nachmittag etwa 500 Einwohner:innen des Landkreises Neunkirchen ein „OTW“-Kennzeichen beantragt. Insgesamt könnten 90.000 Kennzeichen vergeben werden. Der Verwaltungsaufwand pro Schild: rund 40 Euro plus Gebühren für den Kaufpreis des jeweiligen Kennzeichens.

So kommt man an ein „OTW“-Kennzeichen

Termine für einen Kennzeichenwechsel von „NK“ auf „OTW“ können nach Angaben des Landkreises Neunkirchen über eine eigens eingerichtete Telefonnummer vorgenommen werden, Tel. (06824)906-7700. Die Ausgabe der Kennzeichen starte am 18. Oktober.

Termine für sonstige Zulassungsvorgänge mit einem „OTW“-Kennzeichen erfolgen über die Zentrale in der Straßenverkehrsbehörde, Tel. (06824)906-7011. Die Alternative: die Homepage des Landkreises Neunkirchen. Hier können etwa Wunschkennzeichen reserviert werden.

Verwendete Quellen:
– eigener Bericht
– Saarländischer Rundfunk