„Hans-im-Glück“-Immobilie in Saarlouis steht zum Verkauf – für hohen Millionenbetrag

Unter dem Titel "einzigartiges Anlageobjekt" wird derzeit die "Hans-im-Glück"-Immobilie in Saarlouis zum Verkauf angeboten. Interessierte Personen müssen dafür allerdings tief in die Tasche greifen.
In dem Saarlouiser Objekt befindet sich ein Standort von "Hans im Glück". Screenshot: Facebook/@hansimglueckburgergrill
In dem Saarlouiser Objekt befindet sich ein Standort von "Hans im Glück". Screenshot: Facebook/@hansimglueckburgergrill

„Hans-im-Glück“-Immobilie in Saarlouis steht zum Verkauf

Auf der Suche nach einer Anlage in Form einer Immobilie? Dann aufgepasst – zumindest wenn das nötige „Kleingeld“ stimmt: Unter dem Titel „einzigartiges Anlageobjekt im Herzen der Altstadt von Saarlouis (Franchisekonzept ‚Hans im Glück‘)“ wird derzeit ein Wohn- und Geschäftshaus zum Verkauf angeboten. Das geht aus der Webseite werz-immobilien.de hervor.

Zur Beschreibung des Objekts heißt es: „Das historische Brauereihaus aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts verfügt über eine lange gastronomische Tradition. Es wurde 1993/1994 als Architektenhaus innen neu geplant, entkernt und in Stahlbetonkonstruktion neu aufgebaut.“ Eine weitere grundlegende Renovierung sei in den Jahren 2018 und 2019 erfolgt. „Das Haus in Toplage der Saarlouiser Altstadt steht unter Ensembleschutz„, geht ebenso aus dem Inserat hervor.

Das Objekt besteht der Beschreibung zufolge aus:

  • drei voll ausgestatteten Boarding-Apartments mit Terrasse, jeweils circa 30 bis 40 Quadratmeter
  • einer Wohnung mit etwa 90 Quadratmeter (derzeit vom Eigentümer genutzt)
  • einer Gastronomie-Einheit mit Lager- und Verwaltungsflächen

„Hans im Glück“ bleibt vor Ort

Bei der genannten Gastro-Einheit handelt es sich um einen Standort der Burger-Kette „Hans im Glück“. Der Verkauf des Objektes bedeutet allerdings nicht, dass die Filiale in der Kreisstadt schließt. Denn laut Inserat liegt mit „Hans im Glück“ ein neu abgeschlossener Zehnjahresmietvertrag vor. „Die Gastronomen betreiben eines der angesagtesten Gastronomiekonzepte deutschlandweit“, so werz-immobilien.de. Die sogenannte „Mieteinnahme Ist“ wird mit etwa 120.000 Euro im Jahr beziffert.

 

Mittlerweile liegt uns auch eine Stellungnahme der „Geschäftsleitung Herren Stotzem“ des Saarlouiser „Hans im Glück“ vor. Hier der Wortlaut: „Aufgrund zahlreicher besorgter Nachfragen bezüglich eines Verkaufs unserer Lokalität in Saarlouis Altstadt stellen wir fest: Wir sind stets darauf bedacht, unser Personal und unsere Gäste glücklich zu sehen. Mit dem Verkauf der Immobilie, in der sich unsere Lokalität befindet, stehen wir in keinem Zusammenhang und bleiben deshalb auch weiterhin für alle Freunde von ‚Hans im Glück‘ vor Ort.“

Die Sache mit den Kosten

Jetzt ist da aber noch die Sache mit den Kosten. Laut Inserat liegt der Kaufpreis des Objektes bei vier Millionen Euro. Die Käuferprovision wird mit 3,57 Prozent inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer angegeben. Immerhin: „Der angegebene Kaufpreis ist als Verhandlungsbasis zu verstehen“, heißt es auf der Webseite von werz-immobilien.de.

Verwendete Quellen:
– Inserat auf werz-immobilien.de