Polizei berichtet von illegalen Partys und Vandalismus im Landkreis St. Wendel

Die Polizei St. Wendel musste in den vergangenen Tagen mehrere Feierlichkeiten auflösen, die unter Verstößen gegen die geltende Corona-Verordnung stattgefunden haben. In einem Fall berichtet die Polizei auch von Vandalismus.

 Am Samstagabend wurde der Polizei St. Wendel mitgeteilt, dass in Sotzweiler bei einer ortsansässigen Familie, wie an den Wochenenden zuvor, eine Party stattfinden würde. Vor Ort konnten die Beamten 14 Personen feststellen, die dort in einem Pavillon, feierten. Sie erwarten nun Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Coronaverordnung.

Am Abend des 06.05.2021, gg. 22:30 wurde der Polizei St. Wendel mitgeteilt, dass sich an der Weiheranlage Osenbach eine Vielzahl von Jugendlichen aufhalten würde, die mit lauter Musik feiern und Bänke, Tische und Flaschen in die Weiheranlage werfen würden. Bei Eintreffen der Polizei flüchtete die Personengruppe. Dabei ließen sie einige persönlichen Gegenständen zurück. Bei diesen Sachen fanden die Beamten einen Rucksack mit Betäubungsmitteln. Tatsächlich lagen eine Vielzahl von Glasflaschen und -splitter auf dem gesamten Gelände verstreut und weitere Flaschen schwammen in der Weiheranlage. An dem Gebäude der Weiheranlage waren keine Beschädigungen feststellbar. Zum Halter eines zurückgelassenen Fahrzeuges konnte Kontakt aufgenommen werden. Eine Fahndung nach den flüchtigen Personen verlief ergebnislos. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei St. Wendel bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel-Nr. 06851 8980