TV-Koch Stefan Marquard kocht an zwei Saarlouiser Kreisschulen

Im Rahmen des Programms "Sterneküche macht Schule" hat TV-Koch Stefan Marquard zwei Saarlouiser Kreisschulen besucht. Was serviert wurde - und was das Programm erreichen soll - gibt es an dieser Stelle zum Nachlesen:
Im Bild: Stefan Marquard beim Abschmecken der Mahlzeiten an der Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule in Dillingen. Foto: Landkreis Saarlouis/Yannick Hoen
Im Bild: Stefan Marquard beim Abschmecken der Mahlzeiten an der Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule in Dillingen. Foto: Landkreis Saarlouis/Yannick Hoen

„Sterneküche macht Schule“ zu Gast im Kreis Saarlouis

Bei „Sterneküche macht Schule“ handelt es sich laut Webseite des Projekts um ein Präventionsprogramm der Knappschaft in Zusammenarbeit mit TV-Koch Stefan Marquard. „Wir wollen eine junge Generation, die wieder Bock auf Kochen hat“, wird Marquard auf der Homepage zitiert. Anders formuliert: „Sterneküche macht Schule“ soll Schüler:innen sowie die Bildungseinrichtungen für gesünderes Essen sensibilisieren. „Ziel ist es, die Schulverpflegung in Deutschland zu verbessern“, heißt es auf der Webseite. Fachpersonal, Lehrkräften und Schüler:innen sollen dabei konkrete Verbesserungsvorschläge für gesunde Ernährung an die Hand gegeben werden. So auch im Falle eines Besuchs im Kreis Saarlouis.

Die Menüs der beiden Tagen

Nach Angaben der Pressestelle des Landkreises Saarlouis waren Marquard und Team erst kürzlich in zwei Kreisschulen zu Besuch. „An Tag eins kamen Marquard und sein Team an die Martin-Luther-King-Schule in Saarlouis-Fraulautern“. Gekocht wurde für insgesamt 330 Schüler:innen. Darüber hinaus belegten die Helfer:innen noch weitere 170 Brötchen für den Pausenverkauf. Und was stand auf dem Speiseplan? „Eine Hack-Gemüse-Frikadelle auf Kartoffel-Möhren-Stampf mit grüner Rahmsoße aus weißem Gemüse“, so der Kreis Saarlouis.

Noch am selben Abend wurden ersten Vorbereitungen für den nächsten Tag an der Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule in Dillingen getroffen. „Dort sollten rund 1.300 Essen zubereitet werden“, teilte der Kreis mit. Die Küche vor Ort, die vom „Partyservice Schwed“ aus Nalbach betreut werde, habe sich über die Hilfe und den prominenten Gast gefreut. „Von der größeren Kantinenküche an der Dillinger Schule wurden zudem noch zwölf weitere kleinere Einrichtungen mit Essen im Kreis beliefert“, hieß es weiter.

Auf der Menükarte in Dillingen standen an dem Tag laut Mitteilung „Frikadellen mit Gemüse-Kruste aus Zucchini, Karotten, Brokkoli und Petersilie, dazu griechische Reisnudeln und Salat“. An der Zubereitung der Beilage sowie von Smoothies seien auch die Schüler:innen beteiligt gewesen.

Landrat Patrik Lauer packt an

„Unter die fleißigen Helfer mischte sich auch Landrat Patrik Lauer, er packte in der Küche an den großen Geräten nach Anleitung von Marquard mit an“, teilte der Kreis weiter mit. Dem Landrat zufolge konnte das Essen an den Schulen mit der prominenten Unterstützung „noch mal auf ein weiteres Level angehoben werden“. Auch rief Lauer die Schüler:innen laut Mitteilung auf, die Gerichte zu Hause nachzukochen.

Landrat Patrik Lauer (rechts) packte zusammen mit Stefan Marquard (links) in der Küche mit an. Foto: Landkreis Saarlouis/Yannick Hoen

Schon mehr als 90 Schulen besucht

Die Knappschaft und der TV-Koch beteiligen sich bereits seit fünf Jahren an dem Projekt zur besseren Schulverpflegung. Marquard war bereits in mehr als 90 Schulen in ganz Deutschland unterwegs, so der Kreis Saarlouis. An dieser Stelle können sich Schulen für einen Besuch des Promis bewerben.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Pressestelle des Landkreises Saarlouis
– Webseite von „Sterneküche macht Schule“