St. Wendeler Discos kippen 1G-Regel wieder – Zutritt jetzt auch für Ungetestete

Künftig können Menschen die Discos Flash und Lindenau in St. Wendel besuchen, auch wenn sie nicht auf Corona getestet sind. Die Clubs haben die 1G-Regel gekippt.
Die 1G-Regel gilt in den Clubs jetzt nicht mehr. Foto: dpa-Bildfunk
Die 1G-Regel gilt in den Clubs jetzt nicht mehr. Foto: dpa-Bildfunk

Zwei Wochen nach der Einführung haben die St. Wendeler Discos Flash und Lindenau die 1G-Regel wieder gekippt. Ab sofort erhalten Feierwillige auch Zutritt, wenn sie nicht auf das Coronavirus getestet sind. Das haben die beiden Clubs am Mittwoch (13. April 2022) über ihre sozialen Netzwerke mitgeteilt.

Flash und Lindenau kippen 1G-Regel

Grund seien die „immer weiter fallenden“ Corona-Zahlen. Mit der 1G-Regel habe man keine Barriere schaffen, sondern für Sicherheit sorgen wollen. „Doch uns ist natürlich klar, dass alle die zurück gewonnene Freiheit ausleben wollen!„, hieß es in den Posts.

Zutritt auch für Ungetestete

Ab sofort könne jeder in den Discos feiern, Impf- oder Teststatus egal. Den Gästen wird dennoch weiterhin ans Herz gelegt, sich vor dem Besuch zur Sicherheit testen zu lassen.

Kein 2G-Plus mehr in Saar-Clubs

Seit Anfang April können auch Ungeimpfte wieder die Clubs und Discos im Saarland besuchen. Das Flash und die Lindenau hatten daraufhin die 1G-Regel eingeführt: Zutritt hatten alle Menschen – unabhängig vom Impfstatus. Sie mussten aber negativ getestet sein. So wurde der Schritt damals begründet: St. Wendeler Discos führen 1G-Regel ein. Bei der Ankündigung der 1G-Regel hatte die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen im Kreis St. Wendel bei 2.832,6 gelegen. Mittlerweile beträgt der Wert 1.739,6.

Verwendete Quellen:
– Facebook-Posts von Flash und Lindenau, 13.04.2022
– eigene Berichte
– Robert-Koch-Institut