St. Wendeler Weihnachtsmarkt findet mit 3G-Regel statt

Unter einem anderen Namen findet in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt in St. Wendel statt. Für richtiges Flair will die Stadt so sorgen:

Der Weihnachtsmarkt soll wieder Tausende nach St. Wendel locken. Foto: Josef Bonenberger/Stadt St. Wendel

Die Stadt St. Wendel hat jetzt erstmals ihre Pläne für den Weihnachtsmarkt vorgestellt. Mit dem Konzept sollen sich rund 900 Gäste gleichzeitig auf dem Gelände in der Altstadt aufhalten können, hieß es am Dienstag (21. September 2021).

3G-Regel geplant

So sind unter anderem breitere Budengassen, Glühweingärten und insgesamt weniger Stände geplant. Besucher:innen sollen so leichter Abstand zueinander halten können. Zutritt erhalten alle, die entweder negativ auf das Coronavirus getestet sind, eine Infektion überstanden haben oder gegen Sars-CoV-2 geimpft sind (3G-Regel).

Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit neuem Namen

Das Event soll einen zentralen Ein- und Ausgang bekommen. So können die Besucherkapazitäten eingehalten werden. Außerdem ändert sich der Name der Veranstaltung: In diesem Jahr heißt sie „Weihnachtszauber“.  „Wir haben einen guten Weg für einen attraktiven Adventsmarkt mit einem umfangreichen Sicherheitskonzept für alle Besucher gefunden“, meint Bürgermeister Peter Klär (CDU).

So soll Weihnachtsstimmung entstehen

Zwar  werde der Markt anders aussehen als der bisher bekannte Weihnachtsmarkt. Doch die Attraktivität soll nicht leiden: Besucher:innen können sich auf eine stimmungsvoll beleuchtete Stadt freuen, in der es unter anderem eine Weihnachtspyramide und Krippen geben soll. Auch die Zwerge werden sich wieder an der alten Stadtmauer tummeln.

Klär: Absagen ist keine Option

„Wir werden mit bestimmten Beschränkungen leben müssen, absagen ist aber keine Option“, so Klär. Es gehe ihm darum, den Menschen nach der Corona-Tristesse etwas Schönes und den Gewerbetreibenden in der Stadt eine wichtige Einnahmequelle zu bieten. „Die Vorfreude ist groß.“ Der St. Wendeler Weihnachtsmarkt findet vom 4. bis 12. Dezember statt. Geöffnet ist er montags bis donnerstags von 11.00 bis 20.00 Uhr und Freitag, Samstag und Sonntag von 11.00 bis 21.00 Uhr.

Vor Pandemie kamen Hunderttausende

Im vergangenen Jahr hatte der Weihnachtsmarkt wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden müssen. Vor der Pandemie kamen rund 250.000 Besucher:innen. Er ist eine der beliebtesten Weihnachtsveranstaltungen in der Region.

Verwendete Quellen:
– Facebook-Post der Kreisstadt St. Wendel, 21.09.2021
– Deutsche Presse-Agentur