Lkw-Unfall mit zwölf Tonnen flüssiger Schokolade

Ein Lkw ist aus bislang ungeklärten Gründen gegen eine Leitplanke gefahren und umgekippt. Er verlor dabei rund zwölf Tonnen flüssige Schokolade, die nun den Verkehr blockiert.
Lkw kippt im polnischen Slupca um und verliert 12 Tonnen flüssige Schokolade. Foto: Twojaslupca.Pl/PAP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Lkw kippt im polnischen Slupca um und verliert 12 Tonnen flüssige Schokolade. Foto: Twojaslupca.Pl/PAP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Lkw kippt im polnischen Slupca um und verliert 12 Tonnen flüssige Schokolade. Foto: Twojaslupca.Pl/PAP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Lkw kippt im polnischen Slupca um und verliert 12 Tonnen flüssige Schokolade. Foto: Twojaslupca.Pl/PAP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

 

Spektakulärer Unfall im polnischen Slupca: Ein Lkw fährt auf der Autobahn A2 östlich von Posen gegen die mittlere Leitplanke und kippt dabei um. Bei dem Unfall verliert der Laster sein Transportgut in Form von zwölf Tonnen flüssiger Schokolade.

Die Autobahn wurde umgehend gesperrt. Jedoch erweisen sich die Aufräumarbeiten als äußerst schwierig. „Wir haben eine fünf Zentimeter dicke Schicht flüssiger Schokolade, die allmählich fest wird“ erklärte der stellvertretende Leiter der örtlichen Feuerwehr Bogdan Kowalski.

Es sieht aus wie eine riesige Tafel Schokolade

Auf der polnischen Autobahn bildet sich dadurch zurzeit eine „riesige Tafel Schokolade“. Die Einsatzkräfte versuchen, die über etwa einen Kilometer verteilte Schokolade mit warmen Wasser zu entfernen.