„Love Island“: So läuft es bislang für Saarländer Nico (26)

Seit Montag (21. März 2022) ist Nico aus St. Ingbert täglich bei "Love Island" auf RTL 2 zu sehen. Wie es dem Saarländer bei der Dating-Show bislang ergangen ist, erfahrt ihr in unserer handlichen Zusammenfassung. Vorsicht: Spoiler!
Nico aus St. Ingbert hat bei "Love Island" bereits einige Dramen erlebt. Foto: RTL2
Nico aus St. Ingbert hat bei "Love Island" bereits einige Dramen erlebt. Foto: RTL2

Bei „Love Island“ auf RTL 2 suchen seit Montag wieder gut trainierte Singles nach der „Liebe“, Flirts oder einfach dem nächsten Kaltgetränk in der Sonne von Teneriffa. Wer den Urlaub ausdehnen will, muss sich allerdings „vercouplen“, denn wer allein bleibt, fliegt raus. Mit unter den Kandidat:innen ist auch Nico aus St. Ingbert.

Nico lästert über das Saarland 

Der 26-Jährige erwies sich bislang allerdings nicht unbedingt als Botschafter für das Saarland. Gleich in der ersten Folge nannte er seine Heimat „das größte Loch“. Die Frauen-Kapazitäten seien erschöpft. Bei „Love Island“ suche er deshalb nach einer Partnerin, die ihn da rausholt. Das läuft zumindest im ersten Anlauf bei der Vorstellungsrunde gar nicht mal so gut. Nachdem Nico den Frauen völlig überfordert billigere Handyverträge anbieten will, schicken sie ihn erstmal auf die Ersatzbank. Doch er hat Glück: Die anderen Männer überzeugen noch weniger und er darf auf die abendliche Pool-Party.

Missglückter Kussversuch von Lara

Dort pickt sich der Saarländer gezielt Lara aus. Der Grund: Sie ist die einzige, die halbwegs in sein Beuteschema passt: dunkle Haut, dunkle Haare, gerne Latina. Die Brasilianerin bringt den weiteren Verlauf der Dating-Show schnell auf den Punkt: „Es waren jetzt keine deepen Gespräche, aber er ist lustig.“ Am darauffolgenden Tag nähern sich die beiden frei unter diesem Motto etwas an. Bei der Challenge verbaselt Nico allerdings seine Chance, Lara zu küssen. Dann reichen die erspielten Herzen auch nicht für ein Date. So richtig will der Funke nicht überspringen.

„Es passt nicht“ vs. „Voll mein Typ“

Das sieht auch Nico so – zumindest im Gespräch mit den anderen Jungs. „Es passt nicht“, erklärt er. Auch optisch sei Lara nicht hundert Prozent sein Fall. Ihr selbst dagegen hatte er zuvor noch eröffnet: „Du bist voll mein Typ“. Und die Schmeichelei funktioniert: für die 27-Jährige ist der Saarländer die Nummer 1. „Er kann richtig über deepe Sachen sprechen“, befindet sie. Das muss allerdings wohl abseits der Kameras passiert sein. Das Trash-TV-Publikum bekommt von Nico lediglich Sprüche wie: „Ich bin ein Wichser in so Sachen“ zu hören – zu Deutsch: mit Aussprachen hat er es nicht so. Obwohl er nachlegt: „Ich bin ehrlich, Bro“.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Love Island (@loveisland.de)

Granate Jenny „fühlt“ Nico auf den ersten Blick

Mangels echter Anziehung hofft Nico also (mehr oder minder heimlich) auf „die Bombe“. Und die kommt auch in Form von zwei neuen Frauen, die bei „Love Island“ stilecht „Granaten“ getauft werden. Der Saarländer kann sich vor Vorfreude kaum halten und vergisst dabei, sich von seinem aktuellen Flirt zu verabschieden. Lara ist sauer – der 26-Jährige dagegen im Himmel. „Booaah, Jenny ist… wooah“, analysiert er in seiner gewohnten Eloquenz den Neuzugang. „Die ist wie Lara, nur besser. Die musst du sofort nehmen“, erklärt ihm auch Gentleman Bucci. Dank eines subtilen Kniffs seiner beiden Mitstreiter kann Nico den Abend im „Brotel“, dem Männer-Domizil, dann auch allein mit der Halb-Kubanerin-Halb-Italienerin verbringen. „Mir kommt es mittlerweile mehr auf Mindset an, als auf Aussehen„, erklärt der Saarländer seiner neuen Flamme. Dass Jenny das richtige Mindset hat, erkennt er auf den ersten Blick. „Diese Frau, die fühlt mich„, meint Nico.

„Schlecht erzogen“ oder nur „n ganz eigener Mensch“

Und das zeigt er auch am nächsten Tag in der Villa, indem er vor den Augen von Lara mit der Neuen auf Tuchfühlung geht – ohne seinem ehemaligen Flirt vorher die Lage zu erklären. Lara bittet ihn „zum Personalgespräch“. Nico ist sich allerdings keiner Schuld bewusst: „War ich mit ihr verheiratet oder was, komm klar“, kommentiert er Laras harte Kritik an seinem Verhalten. Im direkten Gespräch erklärt er nur: „Ich bin halt ’n ganz eigener Mensch für sich„. Lara findet das unreif und respektlos. Damit kommt Nico klar. Auf ihren Kommentar, dass sie „jemand, der gut erzogen ist“ brauche, bricht er das Gespräch aber ab. „Ich fühle mich direkt angegriffen mit meiner Mutter und so“. Damit ist der Fall erledigt.

Von Abschieden hält Nico nichts

Praktisch, dass am Abend Herrenwahl ist. Die Singles vercoupeln sich. Nicos Wahl fällt natürlich auf Jenny. „Wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten, ob es jetzt Tattoos sind oder Ambitionen„, meint er. Für Lara bedeutet diese Entscheidung das Ende bei „Love Island“. Der Saarländer aber bleibt sich treu und verzichtet auf eine Verabschiedung. Das finden nun sogar die anderen Islander:innen ziemlich daneben. „Das ist einfach eine Respektsache“, befindet etwa Vanuschka. Nico solls egal sein. Der hat nur noch Augen für Jenny.

Drama mit Jenny: „Ich bin ein Mann, natürlich kuckt man(n)!“

Aber auch hier ziehen schon bald Wolken auf. Jenny bekommt ihre „days“, wie sie Nico erklärt. Schlechte Laune sei vorprogrammiert. Und das bestätigt sich schnell. Als Nico am Abend beim Flaschendrehen einen falschen Blick in Richtung Vanessa wirft, steht Drama an. Jenny ist betont distanziert. Das fällt auch dem Saarländer auf: „Ich hab eine siebte Sinn, wenn meine Perle irgendwas hat„, meint er. Auf ihre Erklärung hin, dass sie seine Blicke unangebracht fand, entgegnet er: „Ich bin ein Mann, natürlich kuckt man!“ Das reicht seiner neuen Flamme allerdings nicht als Erklärung. Und auch seine vehementen Beschwichtigungsversuche, dass er ausschließlich auf Perserinnen, Italienerinnen und Latinas stehe, scheinen sie nicht zu überzeugen. „Weißt du, wie lange ich auf ein Mädchen wie dich gewartet hab? Das verletzt mich grad„, meint er. Und damit beendet RTL 2 die Folge mit dramatischer Geigenmusik.

Saarländer erntet mäßige Begeisterung auf Instagram

Ob Nico mit der Latina seiner Träume vercoupelt bleibt, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Beim Publikum auf Social Media machte der Saarländer bislang einen eher mäßigen Eindruck. „Nico – Verlierer der Staffel bis jetzt„, lauten etwa beliebte Kommentare auf Instagram. Andere User:innen schreiben: „Herr im Himmel, lass Hirn regnen“, „Das Verhalten geht überhaupt nicht klar. Sehr respektlos“ oder „Der macht sich jeden Tag auf‘s neue unbeliebter„. Aber kann ja noch werden.

Nico im Interview: Saarländer bei „Love Island“: So tickt Nico (26) aus St. Ingbert

„Love Island – Heiße Flirts & wahre Liebe“ läuft seit dem 21. März 2022 auf RTL2. Die Dating-Show wird montags bis freitags und sonntags um 22.15 Uhr ausgestrahlt. Die Folgen sind im Anschluss im Stream bei RTL+ zu sehen.

Verwendete Quellen:
– RTL 2
– Instagram