Männer randalieren in Saarwellingen: Körperverletzungen, Bedrohungen und mehr

Am Montagabend (10. August 2020) kam es in Saarwellingen zu einem Polizeieinsatz, nachdem zuvor zwei Männer randaliert hatten. Die Männer im Alter von 34 und 24 Jahren müssen sich nun unter anderem wegen mehrerer Körperverletzungen, Bedrohungen und Sachbeschädigungen verantworten.
In Saarwellingen haben am Montagabend (10.08.2020) zwei Männer randaliert. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa
In Saarwellingen haben am Montagabend (10.08.2020) zwei Männer randaliert. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa
In Saarwellingen haben am Montagabend (10.08.2020) zwei Männer randaliert. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa
In Saarwellingen haben am Montagabend (10.08.2020) zwei Männer randaliert. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

Randalierer in Saarwellingen unterwegs

Am gestrigen Montagabend waren gegen etwa 21.35 Uhr bis 21.50 Uhr zwei Randalierer in der Engelstraße in Saarwellingen unterwegs. Die beiden Männer im Alter von 34 und 24 Jahren waren laut Angaben der Polizei für mehrere Körperverletzungsdelikte, Bedrohungen, Sachbeschädigungen, Beleidigungen sowie einer Gefährdung im Straßenverkehr verantwortlich.

Beinaheunfall mit Radfahrern

Zunächst befuhren die beiden Männer mit einem Auto die Engelstraße aus der Schloßstraße kommend in Richtung Wilhelmstraße. Hierbei überholten sie drei Radfahrer und fuhren unmittelbar vor diesen in die Zufahrt des dort befindlichen Jugendzentrums. Die Radfahrer mussten daraufhin stark abbremsen, damit sie nicht mit dem Auto zusammenprallen. Nach Zeugenaussagen sei es nur durch Zufall nicht zu einer Kollision gekommen.

Randale in Wohnhaus

In der Folge stiegen die beiden Männer aus ihrem Fahrzeug und begaben sich in ein angrenzendes Mehrparteienwohnhaus. Dort schlugen sie mit ihren Fäusten im dortigen Hausflur mehrere Löcher in die Wände. Bei dem Versuch auf die Beschuldigten einzuwirken, wurden mehrere Personen von den Männern mit Steinen beworfen, beleidigt und bedroht. Ein Mann wurde darüber hinaus mit einem Fußtritt auf die Brust zu Boden gebracht, wodurch er sich verletzte. 

Arzt bei Blutentnahme beleidigt

Auch nach dem Eintreffen der Polizei zeigten sich die Männer weiter aggressiv. So sollen sie im Rahmen strafprozessualer Folgemaßnahmen einen Arzt mehrfach beleidigt haben. Die Polizei Saarlouis bittet die drei geschädigten Fahrradfahrer sowie mögliche weitere Zeugen der Tat sich unter der Telefonnummer (06831)9010 zu melden.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Saarlouis