Mann in psychischem Ausnahmezustand bedroht Menschen in Einkaufsmarkt in Saarlouis mit Messer

Am Samstagnachmittag bedrohte ein 40-jähriger Mann in einem psychischen Ausnahmezustand die Kunden eines Supermarktes in Saarlouis mit einem Messer. Die Polizei konnte den Mann widerstandslos festnehmen.
In Saarlouis hat ein 40-jähriger Mann in einem psychischen Ausnahmezustand mehrere Kunden eines Supermarktes mit einem Messer bedroht. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/dpa-Bildfunk
In Saarlouis hat ein 40-jähriger Mann in einem psychischen Ausnahmezustand mehrere Kunden eines Supermarktes mit einem Messer bedroht. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/dpa-Bildfunk
In Saarlouis hat ein 40-jähriger Mann in einem psychischen Ausnahmezustand mehrere Kunden eines Supermarktes mit einem Messer bedroht. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/dpa-Bildfunk
In Saarlouis hat ein 40-jähriger Mann in einem psychischen Ausnahmezustand mehrere Kunden eines Supermarktes mit einem Messer bedroht. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/dpa-Bildfunk

Laut Angaben der Polizei Saarlouis trieb ein 40-jähriger Mann am Samstagnachmittag in einem Saarlouiser Supermarkt sein Unwesen. Der Mann soll mit einem Messer in der Hand Kunden bedroht haben. Weiterhin soll er lautstark Straftaten angedroht haben. Diese habe er laut Angaben der Polizei allerdings nicht in die Tat umgesetzt, sodass niemand bei dem Vorfall verletzt wurde.

Mann in psychischem Ausnahmezustand

Der 40-Jährige befand sich laut Angaben der Polizei in einem psychischen Ausnahmezustand, konnte jedoch widerstandslos durch die Polizeibeamten festgenommen werden.

Nach richterlicher Anordnung wurde der Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in polizeilichen Gewahrsam genommen. Auf ihn kommt nun laut Angaben der Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen mehrerer Straftaten zu.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den Vorfällen in dem Supermarkt machen können werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis unter der Telefonnummer: 06831/9010 in Verbindung zu setzen.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Saarlouis vom 08.09.2019