Messer und Pfefferspray: Verletzte nach Streit mit 20 Beteiligten in Saarbrücken

Am Samstagabend ist es beim Streetfood-Festival im Bürgerpark Saarbrücken zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen rund 20 Beteiligten gekommen. Zwei Männer erlitten dabei Verletzungen:
Eine Bedrohung mit einem Messer sowie ein Pfefferspray-Angriff hat sich in Homburg ereignet. Symbolfotos: Christophe Gateau & Jan Woitas/dpa-Bildfunk
Eine Bedrohung mit einem Messer sowie ein Pfefferspray-Angriff hat sich in Homburg ereignet. Symbolfotos: Christophe Gateau & Jan Woitas/dpa-Bildfunk

Polizeieinsatz am Rande des Streetfood-Festivals in Saarbrücken

Im Bürgerpark Saarbrücken hat am Wochenende ein Streetfood-Festival stattgefunden. An dessen Rande kam es am Samstag, gegen 18.30 Uhr, zu einem Polizeieinsatz am Saar-Leinpfad hinter der Congresshalle. Das berichteten der „SR“ und die Agentur „NonStopNews“.

Streit zwischen rund 20 Beteiligten eskaliert

Etwa 20 Personen waren dort in einen Streit geraten, der in Gewalt eskalierte. Die Polizei vermutet, dass ein länger schwelender Konflikt zwischen zwei Gruppen der Auslöser war.

Messer und Pfefferspray: Zwei Männer verletzt

Dabei wurde ein 18-Jähriger mit einem Küchenmesser attackiert und ein 24-Jähriger durch Pfefferspray verletzt. Der jüngere Mann erlitt zwei lange Schnittverletzungen am Rücken. Er wurde vor Ort von einem Notarzt behandelt. Die Polizei sicherte am Tatort ein Grillmesser.

Tätern gelingt die Flucht

Ein Sicherheitsmitarbeiter alarmierte die Polizei. Daraufhin ergriff die Tätergruppe jedoch die Flucht. Die Einsatzkräfte nahmen die Fahndung in der Saarbrücker Innenstadt auf. Dabei konnten sie zwar einen Teil der Beteiligten identifizieren, die mutmaßlichen Täter wurden jedoch nicht gefasst. Nun laufen Ermittlungen gegen die Unbekannten wegen gefährlicher Körperverletzung.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk
– NonStopNews